Do

08

Feb

2018

Wieder mal das leidige ©

So eigentlich müsste das jedem bekannt sein dass man nicht ungefragt Texte oder Bilder von einer HP kopiert und auf der eigenen Seite verwendet. Das ist Basiswissen - eigentlich! Nun stelle ich wieder mal fest dass einer unserer Texte ungefragt auf einer anderen HP auftaucht - wie hat Nicole so schön gesagt: schon traurig wenn man nicht in der Lage ist selber einen Text zu gestalten. Ja dem ist wenig hinzuzufügen.

Da gibt es so Leute die sich über Bestimmungen in BG aufregen aber nicht in der Lage sind das simple copyright zu beachten. Aber halt - es geht ja um Tierschutz kommt dann regelmäßig zur Antwort. 

Ja genau - es geht um Tierschutz und auch dabei sind Regeln zu beachten. Abgesehen davon hat das © nichts mit Tierschutz zu tun ... eine kleine mail mit der Anfrage "Dürfen wir auch?" würde ja schon reichen. Aber soweit reicht es dann doch nicht. 

Falls ich genervt klinge - ja bin ich! 

Also liebe Mitkämpfer im Tierschutz: fragt einfach wenn euch was besonders auf unserer HP gefällt. Einfach klauen geht nicht - gar nicht!

0 Kommentare

So

07

Jan

2018

Paketversand nach Bulgarien

Wir haben tolle! Sponsoren die auch selber Pakete nach Bulgarien schicken. Aktuell ist eins mit Hermes unterwegs - naja eigentlich ist es schon seit 20.12. in BG. Das Dumme ist, keiner weiss wo, keiner weiss über wen Hermes ausliefert. Die angeblich internationalen Hermesvertretungen sind reine Briefkästen, keine Telefonnummer, kein Fax, eine Mailadresse für alle die vermutlich nach DE geht. Mittlerweile versuchen wir zu 3 Hermes Beine besser Flügel zu machen, der Kundenservice weiss von nix, reagiert nicht. Und natürlich wie so üblich - die angebliche Benachrichtigung ist natürlich nicht in Sylvias Briefkasten gelandet. 

Der Paketbote hatte wohl keine Lust ein über 10 kg schweres Paket zu schleppen und - ich meine - für wie doof hält Hermes uns: 9.07 Uhr "Paket in der Zustellung" 9.12 Uhr "Benachrichtigung hinterlassen" - ne schon klar! Die Zeiten des geflügelten Götterboten sind vorbei und jetzt? Wir wissen es nicht und hoffen dass das Paket doch noch seinen Weg findet.

Darum ganz dringend die Bitte: wer direkt zu den Mädels nach BG was schicken will - und wir finden das toll! :-) - bitte nehmt DHL, die sind ein bisschen teurer aber es funktioniert und wir wissen wie wir an die Pakete rankommen und der Kundenservice funktioniert auch.

 

0 Kommentare

Sa

30

Dez

2017

Das Neue bricht sich Bahn

pixabay.com
pixabay.com

Ein Jahr geht zu Ende in dem sich viel verändert hat, Menschen kommen immer mehr an ihren Platz,  viele werden klarer was wirklich wichtig ist und was nicht, das verschwindet einfach. 

Die Art der Vermittlung hat sich geändert. Abgesehen davon dass wie überall auch bei uns die Vermittlungen zurückgehen, so bekommen wir entweder völlig untaugliche Bewerbungen bei denen uns klar ist, dass diejenigen nicht ansatzweise auch nur irgendwas von unseren Texten gelesen haben oder es kommen wirklich! passende Menschen für die Katzen. Die 1. Sorte bekommt keine Antwort mehr, diese Zeit kommt dann den anderen zugute. Das „normale“ Mittelfeld ist mehr oder weniger verschwunden. Es passt in die Zeitqualität: entweder es passt 100 pro oder eben gar nicht.
Viele Menschen unterstützen uns zuverlässig und sehr schnell wenn Hilfe benötigt wird. Und schnell heisst wirklich oft innerhalb Minuten - Punktlandung nennt man das :-)
Und bauen damit stabile Brücken  des Lichts und der Liebe zu den bulgarischen Katzen. Die Katzen, die wie alle Tiere unsere Schönheit sehen, das was durch uns für diese Welt möglich wäre. 
Auch wenn die Dunkelheit in dieser Welt schier überbordend scheint - die alten Systeme machen einfach nur viel Lärm beim untergehen.
Es ist unsere Entscheidung wo wir unsere Aufmerksamkeit hingeben: zu den Brücken des Lichts oder in die Dunkelheit. Und jede Sekunde Aufmerksamkeit zum Licht fehlt der Dunkelheit. Sie soll damit nicht ignoriert werden aber sie muss ja nicht unbedingt extra gefüttert werden. 
Wir bedanken uns bei all unseren Unterstützern mit grosser Wertschätzung und grosser Dankbarkeit! Dafür dass Ihr unsere Katzen wahrgenommen habt in dieser lauten Welt und  für Eure zuverlässige Hilfe.
Wir wünschen Euch ein wirklich ganz wunderbares 2018, findet oder bleibt auf Eurer Lebensspur, liebt Euer Leben und diese Welt. Dann ist alles gut.

 

pixabay.com
pixabay.com
0 Kommentare

Sa

23

Dez

2017

Viele Lichter in der Dunkelheit

M.E.  / pixelio.de
M.E. / pixelio.de

Wir waren gesegnet im zu Ende gehenden Jahr: mit vielen lieben Spendern die unsere Katzen nicht vergessen haben. Die zuverlässig Geld und Futter geschickt haben.

Wir und die Mädels in Bulgarien und natürlich die Katzen ;-) bedanken uns aus tiefstem Herzen bei all diesen Menschen deren Licht in der Dunkelheit zuverlässig leuchtet. 

 

Wir wünschen Euch friedvolle und fröhliche Weihnachten, feiert das Licht dass Ihr seid!

 

0 Kommentare

Sa

16

Dez

2017

Wieder ein neuer Stern am Himmel

Minki ist heute Nacht gestorben. Wieder wurde die Kleine erst gefunden als sie schwer verletzt war und trotz aller Bemühungen haben wir wieder mal nur eins geschafft: das sie warm, behütet, umsorgt und ohne Schmerzen gestorben ist. Und nicht elend in einer kalten Ecke krepiert ist. So wenig und doch so viel für ein kleines Katzenmädchen das keine Chance hatte seine Chance zu nutzen - ihr Ticket nach DE hatte sie schon in der Tasche. 

Eine ganz liebe und sehr grosszügige Spenderin hat mich mal gefragt wie denn die Mädels in BG das packen, das Viele sterben nach so großen Bemühungen. Nun - die Mädels packen das gar nicht, es ist jedes Mal eine emotionale Achterbahnfahrt, bemühen, hoffen, bangen und verlieren ... und das alles unter chronischem Geldmangel in der Hoffnung dass irgendwie irgendwo Spenden kommen. 

Und irgendwie irgendwo her kommen sie auch - Geldspenden, Futterspenden. Von lieben Menschen die nicht auf die laute Welt hören sondern auf die leisen Töne, die sehen wo es grad eng ist und Hilfe dringend benötigt wird.

 

Diesen lieben Menschen danken wir von ganzem Herzen - Ihr lasst uns und damit die Strassenkatzen nie im Stich. Gerade jetzt vor Weihnachten haben wir soviel bekommen und alle atmen leichter!

Dafür danken wir Euch aus tiefstem Herzen! Ihr macht diese Welt soviel heller!

0 Kommentare

Mi

13

Dez

2017

Göttin Sekhmet - du bist überlastet ...

... ich weiss das. Und doch finde ich dass es Zeit ist das Korinthische Gebet wieder mal zu lesen:

 

"Göttin Sekhmet,

Nimm mich sanft bei der Hand,

Und führe mich den kleinen Pfad hinauf

durch die engen Tore,

durch das Heiligste des Heiligen,

und in das Königreich Gottes, wo alles rechtschaffen ist.

Denn hier sind wir eins mit der Mutter.

Und wir danken dir, Göttin, dass du uns hörst.

Und dafür, dass du uns auf den Weg der befreienden Wahrheit führst:

auf den Weg der vollkommenen Liebe, die alle Angst fortnimmt,

auf den Weg des Friedens, in dem alles Verständnis ruht

und auf den Weg des ewigen Lebens. Amen.

(aus: Amelia Kinkade: Tierisch gute Gespräche)

 

Ja die Göttin ist überlastet, überlastet von all den Schreien die nur sie hört, den Schreien der Schlachttiere, auf den Tiertransporten, aus der Massentierhaltung, die Millionen Küken die jeden Tag geschreddert werden ... den stummen Schreien der Strassentiere. Zu gern würde sie mal die Füsse auf den Schreibtisch legen und uns alles überlassen ... nur wir versemmeln das grandios. Immer noch rennen so Dämchen rum, die meinen Echtpelz macht sie schöner. Immer noch muss das Schnitzel über den Teller lappen und natürlich, billig muss es auch sein.

Und wir im Tierschutz kommen oft genug zu spät ... gerade kämpft Minki um ihr Leben. Ein 5-Monate altes Katzenmädchen im Winter auf bulgarischen Strassen, auf der Suche nach ein bisschen Wärme wohl im noch warmen Motor eines Autos gelandet. Sylvia fand sie mit zertrümmertem Hinterbeinchen. Eigentlich nicht sooo dramatisch, 3-Beinchen kommen gut klar. Darüberhinaus hat sie schon ein Ticket auf unsere Pflegestelle, viel Liebe, Fürsorge und nette Katzenkumpels warten auf Minki. Nun gibt es Probleme bei der Amputation, zuviel Nerven und Muskeln sind zerstört, wir wissen nicht ob die Kleine überlebt. 

Der Fluch unserer Pflegestelle ist nicht druckreif, ich bekomme schon in jedem Supermarkt beim Durchgang in der Fleischabteilung das Kotzen ... nein von Frieden, Verständnis sind wir meilenweit entfernt. Unsere Liebe und unser Mitgefühl für die Tiere macht unser Leben nicht friedlicher, nicht einfacher und ganz ehrlich: wir werden reizbarer. Reagieren genervt auf Dummheit und auf den Anspruch so mancher wir müssten für jeden Sch... Zeit haben. 

 

Das Königreich Gottes sind wir, ist in uns, nur haben wir es fest verschlossen und den Schlüssel weggeworfen. Alles was wir den Tieren und Lady Gaia antun, tun wir uns selbst an, wann begreifen wir das? Nur wenn wir uns selbst pfleglich behandeln und mit Wertschätzung können wir alle Anderen genauso wertschätzen, dann sind Grausamkeiten gegen die Schöpfung nicht mehr möglich. 

 

Mein Weihnachtswunsch: dass wir im Tierschutz endlich überflüssig werden!

 

 

0 Kommentare

So

10

Dez

2017

Ein kleines (Vor-)Weihnachtswunder

... oder sollte ich besser schreiben: ein Grosses! Sylvia ist gestern Abend auf dem Nachhauseweg und findet ein kleines Katzenmädchen mit offenem zertrümmertem Hinterbein, vermutlich hat die Kleine in einem noch warmen Automotor Schutz vor der Kälte gesucht. Das ganze ist nicht ganz frisch, es ist bereits Gewebe abgestorben. Sylvia erwischt gerade noch eine Klinik die kurz vor 20 Uhr noch auf hat und die Kleine bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Da Sylvia völlig überladen ist will Ivelina sie in ihrem Shelter aufnehmen. Spätabends landet das bei mir, ich bin eigentlich zu müde aber poste es dennoch auf Facebook, wir brauchen Geld für die ärztliche Behandlung ... innerhalb von 5 Minuten haben wir 75 € und die Kleine hat einen Namen: Minki! Das alles kurz vor Mitternacht! 

Wir danken den Spendern aus tiefstem Herzen! Ihr lebt Weihnachten - ganz einfach und selbstverständlich teilen mit denen, denen das Leben übel mitspielt. 

 

Minki hat ganz viel zu erzählen, ist ganz lieb und verschmust und schläft irgendwann vor Erschöpfung ein. Heute isst sie nicht und Sylvia bringt sie in die Klinik und kann dank der Spenden alles machen lassen was nötig ist.

 

Anfang nächster Woche wird das Beinchen amputiert - dann kann sie sich in Ivelinas Shelter erholen. Und falls jemand noch etwas erübrigen kann - Ivelina, die immer die Handicaps und Verletzten aufnimmt freut sich über Spenden, gern an sie direkt mit PayPal : ivi_nedkova@abv.bg oder auf unser Konto oder unser Paypal oder auch Futterpakete über Zooplus. Ab einem Bestellwert von 100 € gibts 3 % Sammelbestellerrabatt, "stock-up-and-save" heisst das Zauberwort!

Ivelinas Adresse und die der anderen Mädels in Bulgarien stehen hier.

 

Darüberhinaus haben unsere Unterstützer bei Freunden und Kollegen oder selber über das Jahr hinweg gesammelt, Geld ist gekommen und Pakete sind unterwegs. Richtig also richtig!! viel!!! 

 

Wir danken all diesen Menschen auch und vor allem im Namen der Mädels in Bulgarien und wünschen Allen eine gesegnete und lichtvolle Weihnachtszeit! Ihr sorgt zuverlässig dafür dass das Licht der Liebe und Fürsorge nie erlischt! 

 

0 Kommentare

Di

28

Nov

2017

ich bin genervt ...

... genervt von den völlig sinnfreien Bewerbungen für Halbrasse- und Handicapkatzen, aktuell für den tauben Olaf. Wir schreiben "reine Wohnungshaltung" ... und was schlägt hier auf? Haus mit Garten, natürlich ungesichert. Schon klar, da ist nie ein Fenster oder eine Terrassentür offen und die beiden kleinen bzw. halbwüchsigen Kinder passen immer auf wenn sie im Sommer in den Garten rennen, die Freunde die zu Besuch sind passen natürlich auch auf dass Olaf nicht in den Garten kommt ... 

ich beschließe unhöflich zu werden und auf so eine Quatschbewerbung nicht zu reagieren. Denn genau diese Menschen unterstützen uns bzw. die Mädels in Bulgarien nie, never. Keine Futterspende, nix aber ne Handicapkatze völlig untauglich halten wollen. Wenn Olaf keine Halbrasse wäre sondern eine schwarze völlig unspektakulär  wetten?! es kämen keine dieser Bewerbungen. Leider gibts hier bei Jimdo kein Icon für "ich-kotz-gleich" ... 

Achja - und dann gibt es noch die ganz Faulen, die unter dem Facebook Post kommentieren "will-haben" ... meint denn wirklich einer wir reagieren auf sowas und vermitteln eine Katze auf so eine Meldung?! Mal auf die HP gehen, Bewerbung ausfüllen - ne ist schon zuviel verlangt. Und ganz ehrlich: das ist der 1. Test, wer da durchfällt bekommt von uns keine Katze ...

 

0 Kommentare

Mo

27

Nov

2017

Wenn uns mal langweilig ist ...

... denken wir uns neue Namen für die Miezen aus. Unsere Pflegestelle ist der Meinung Peter bzw. die bulgarische Version Petar passt nicht so wirklich zu dem Hübschen. Ich fände Felix gut, ne sagt Angelo, hatten wir mal, gibts nicht mehr. Leon wegen seiner Löwenmähne ... ne, haben wir auch schon, abgesehen davon ist Peter kein Löwe sondern ein lieber Pantoffelheld. Mannn! Ich bin da so unkreativ und schon froh wenn mir 2 Namen einfallen, es kommt eine Auswahl, Woody, ne Hilfe doch nicht nach Woody Allen, ne nach einer Comicfigur die ich nicht kenne ... Bernie würde mir gefallen, Eva wäre für Finn und Sabine, die sich am meisten um die 2 kümmert gefällt Tommy. Tommies sind englische Soldaten ... spannend nicht?! Unterschiedliche Lebensalter, jeder hat andere Assoziationen und andere Empfindlichkeiten :-) Sabine hat die letzte Entscheidung und es bleibt bei Tommy. Bin gespannt ob ihn seine neue Familie umtauft ;-)

Von Interessenten taucht immer wieder die Frage auf, welche Rasse Darina hat. Tommy ist ein Maine Coon Mix und Darina vorne EHK und hinten buschiger Schwanz und es ist uns sowas von egal welche Rasse da drin ist. Wem das wichtig ist, gehe bitte woanders hin, wir haben keine Lust auf Menschen die sich nur billig eine Rassekatze im Tierschutz abgreifen wollen. Wir wünschen uns liebe verständige Menschen die die 2 Schmusebacken zu schätzen wissen - unabhängig von irgendeiner Rasse. 

0 Kommentare

So

12

Nov

2017

Sorgenkinder

Peter wartet schon lange auf ein Zuhause, nun hat er vor Monaten bei der Hoarderlady Darina kennen- und liebengelernt! Und Peter, der andere Katzen in der Regel überflüssig findet verliebt sich in Darina. Wir beschliessen beide nur zusammen zu vermitteln - ein neues Zuhause findet sich nicht.

Maria warnt schon vor einer Woche dass das Gebäude in dem beide untergebracht sind, einsturzgefährdet ist. Unsere Pflegestelle ist eigentlich voll, sagt aber zu die Beiden Anfang Dezember zu nehmen - ein anderer Notfall kommt dazwischen und nun ist nicht ansatzweise ein Platz frei. 

Heute bekommen wir Schnappatmung: das Gebäude der Beiden wird in Kürze abgerissen, auf dem Nachbargrundstück arbeiten schon die Baumaschinen.

 

Wir wären schon froh wenn wir vorübergehend eine Pflegestelle im Raum Köln finden bis auf unserer Pflegestelle ein Platz frei wird.

 

Gibt es ein Happy end für die 2?

0 Kommentare

So

15

Okt

2017

Nicht alle Engel haben Flügel ...

Rita Köhler/Pixelio.de
Rita Köhler/Pixelio.de

... manche haben Schnurrhaare.

Danke R.C. für diesen Satz - aktuell für Vincent. Schwer misshandelt wurde er von Sylvia aufgenommen, bei der OP stellte sich auch noch ein Geburtsfehler heraus. Obwohl schwierig ging die OP gut. Dann brach on top Panleukopenia aus. An dieser Katzenseuche sterben die Meisten. So auch Vincent. So viele Menschen haben an ihn gedacht, ihn finanziell unterstützt. 

Wozu soviel Last und Leid für einen kleinen lieben, tapferen Kater? Wozu wird einem Kleinen soviel aufgeladen? Lädt er es sich selber auf? Nimmt er vielleicht unseren Müll und Dreck auf damit wir weiterleben können? Entlasten uns die Kleinsten weil wir auch meist nicht wirklich Lust haben uns selber um unsere dunkelsten Anteile zu kümmern? 

Wie wäre es wenn jeder da bei sich anfängt - in seinem Bereich, achtsam wird mit den kleinen Dingen, seine negativen Gedanken im Zaum hält? 

Müssen wir die überbordenden Nacktschnecken im Garten unbedingt töten? Einsammeln und woanders aussetzen wo sie niemand stören, funktioniert super! Doch ja - ich habe es ausprobiert.Und wer sich mal diese Tierchen genauer ansieht sieht ihre Schönheit. Sie alle versuchen nur zu leben auf diesem Planeten. Auf diesem Planeten auf dem wir uns zu Herren aufspielen die nur eins ziemlich gut schaffen: ihn kaputtmachen.

Muss es unbedingt sein dass so manche in die Plattenfugen im Garten Domestos kippen?! Uuuuaaaa - da würde ich ganz unheilig am liebsten diesen Typen das Zeugs in den Rachen stopfen!! Jaja ich weiss - meine Gedanken ....

Damit es nicht zu Missverständnissen kommt: ich bin hier nicht die die alles richtig macht, meist schreibe ich solche Texte vor allem für mich selber! 

Und diese Kleinsten, die soviel auf sich nehmen - die leuchten am hellsten! Deren Licht wird nie verlöschen weil sie einen festen Platz in unseren Herzen haben.

1 Kommentare

Fr

13

Okt

2017

nur mal so ...

Wir sammeln Geld- und Futterspenden für Strassenkatzen in Bulgarien. Dazu nutzen wir diese HP und Facebook. Und so manches Mal haben wir treue Unterstützer über einen langen Zeitraum. Die dann plötzlich in der Versenkung verschwinden ;-). Das kann finanzielle Gründe haben. Wenn diese Menschen mich dann ohne vorheriges anmeckern aus ihrer Facebook Freundesliste entfernen ist das in Ordnung. Nur .... keiner der uns Geld zukommen lässt unterstützt uns, d.h. Nicole oder mich. Alles geht zu den bulgarischen Strassenkatzen. Wenn weniger Geld oder Futter kommt, sterben ein paar mehr auf der Strasse, die nicht versorgt werden können. Das ist nicht kompliziert sondern die direkte Konsequenz.

Ich überlege mir dann immer ob ich diese Menschen darauf ansprechen soll. Nur muss sich ja keiner rechtfertigen, der uns nichts mehr zukommen lässt. Vielleicht wäre es ihm auch peinlich weil die finanzielle Situation es grad nicht anders erlaubt. Vielleicht sind es auch nur ein paar Missverständnisse ...

 

Darum die Bitte: wenn euch was nicht passt oder unklar ist, fragt nach. Wenn ihr dazu keine Lust habt, mich einfach doof findet, BITTE wendet euch nicht vom Tierschutz ab! Bitte unterstützt dann halt andere Orgas die sich um Tiere kümmern. BITTE! 

Es geht hier nicht um mich oder Nicole - es geht allein und ausschliesslich um die Hilfe für bulgarische Strassenkatzen in Sofia, Stara Zagora und Hisar. Bitte vergesst das nicht.

 

0 Kommentare

Sa

07

Okt

2017

Warum nur immer wieder? :(

Es tut einfach nur immer wieder weh :(

Warum sind Menschen immer wieder so grausam???

Warum tritt man einen kleinen hilflosen Kater so zusammen, dass sich sogar die Organe verschieben?

Warum ist Mensch so böse?

Ich kann das einfach nicht verstehen!

Wo ist die Empathie, die doch jedes Wesen auf dieser Welt besitzen sollte??

Aber ich muss von vorne anfangen  :(

Silvia hat einen neuen Notfall. Ein kleiner roter Kater, der so übelst zusammen getreten wurde, dass sich seine Organe in die Bauchhöhle verschoben haben. Ob sie mit ihm Fußball gespielt haben, oder ähnliches wissen wir nicht.

Sein Bein ist jedenfalls auch angeschwollen und der Schwanz gebrochen.

Es geht im aktuell sehr schlecht, seine Körpertemperatur ist sehr niedrig.

Aber er ist in einer der besten Kliniken und kämpft um sein Leben. Er kämpft so sehr!

Lasst uns mit ihm kämpfen!

Wenn er es schafft, wird er Montag operiert und es könnte alles gut werden. Beten wir, dass es so sein wird. Er hat doch sein ganzes Leben noch vor sich..

Schaut mal, hier ist der kleine Mann ...

Silvia könnte auch finanzielle Unterstützung dringend brauchen. Wenn sie helfen möchten wäre das wirklich ganz ganz prima.

DANKE!!!!

 

Ach..und einen Namen braucht der kleine Kämpfer auch noch :) Er soll doch nicht ohne Namen in die OP gehen, oder?...

DANKE DANKE DANKE

0 Kommentare

Fr

01

Sep

2017

Ivelina braucht Hilfe!

Ivelina hat ein Shelter in Kazanlak. Sie bittet sehr selten um Hilfe aber jetzt ist es dringend: die Hundeboxen müssen repariert werden. Die Einfriedungen sind marode. Wie immer beteiligt sich die Stadt nicht daran, Ivelina ist auf private Sponsoren angewiesen. Insgesamt kostet das Ganze ca. 2500 €.

Hier ihr Hilferuf auf Facebook, das holprige deutsch ist der google Übersetzung geschuldet ;-):

 

Seit dem letzten Winter in Angriff genommen wir das Thema mit der Reparatur von Zellen und Zäune im kommunalen Schutz in Kazanlak. Daher Gründen gescheitert wir dann eine Menge Reparatur zu betonen, aber das Problem ist bereits dringend !!!
Alle Netzwerke Meter sind sehr alt und schon sehr fragmentierten Hunde zerzaust, springen und verletzen . Ähnliche Situation und die Zellen (12 Stk.) Nets sind zerrissen, Blätter verdreht und vorstehende rostig, Hunde Schnitte in einem Versuch heraus zu kommen, von Wir versuchen mit handlichen Materialien, um sie zu befestigen, aber es funktioniert nicht.
Viele Leute werden fragen, warum die Gemeinde Reparatur nicht übernehmen - wir einen Kooperationsvertrag haben, in der sie beschrieben wird, dass die Gemeinde übernimmt die Wartung und Reparatur des Verwaltungsgebäudes und die Hunde, die wir reagieren.
Dank dieser Vereinbarung haben wir die freien Zugang zu Schutz und zusammen mit den Mitarbeitern verwalten zum Wohl der Tiere sehr gut zu funktionieren haben Hunderte von Tieren glücklich meist im Ausland angenommen.
Das einzige Problem ist die finanzielle, natürlich !!! Wir brauchen Unterstützung und es ist leider nicht bedauerlich.
Um robuste und kann nicht von Hunden zerrissen werden wir Zaun entschieden ist kein Netzwerk und Metall Platten .Die Platten mit Zementblöcken für Zellen verwendet wird (sie wird auch notwendig Fliesen und Terrakotta sein) . Etwas teurer, aber in Zukunft wesentlich effizienter und dauerhaft. Wir versuchen, alles von Freiwilligen gebaut werden kein Geld für Künstler zu geben.
Der ganze Zaun ist etwa 180-200 Meter. Circa 5000 lv. 

Ich hoffe und große Unternehmen in Kazanlak zu engagieren und helfen, ob Finanz oder direktes Material!
Bitte Leute Lassen Sie uns in der Sache vereinen und gemeinsam das Leben von Hunden gut zu machen.
IBAN: BG41FINV91501216131262 BIC: FINVBGSF
Erste Investment Bank
Hoffe, dass Tier Foundation Bulgarien- Kazanlak oder PayPal ivi_nedkova @ abv.bg, vielleicht von ECONT - East Büro Ivelina Stoilova Nedkova - Manager der Stiftung
Grund - Reparatur Zaun

 

Hier der link zu Ivelinas Facebook post. 

 

Ivelina freut sich über jeden Betrag, gern auf ihre oben genannten Konten oder an uns, Konto oder Paypal, Vermerk: Ivelinas Zaun

 

VIELEN LIEBEN DANK!

 

0 Kommentare

Do

17

Aug

2017

Immer und immer wieder ...

Missy ist tot. Maria kümmerte sich schon lange um sie, lange Klinikaufenthalte und endlich endlich eine freie Pflegestelle in Sofia. Missy hat sich dort sicher und wohl gefühlt. Endlich zur Ruhe kommen, mit anderen Katzen spielen, schmusen ... ganz normale Dinge die für eine Strassenkatze der Himmel auf Erden ist. Dann wird sie wieder krank, zurück in die Klinik, Maria und ich suchen noch nach einer Alternativbehandlung ... zu spät, Missy stirbt. Verdammt nochmal ... alles umsonst!? Nein, nichts ist umsonst, wir haben getan was wir konnten - mehr wird nicht verlangt. Wenn das jeder in seinem Bereich tut dann, ja dann haben wir das Paradies auf Erden. Wenn jeder Verantwortung übernimmt, für sich und andere die Hilfe benötigen dann ist alles gut. Auch wenn es vermeintlich nicht gut ausgeht.

 

Und nein ich bilde mir nicht ein ein besserer Mensch zu sein. Vermutlich habe ich in früheren Leben so richtig Mist gebaut und darf das jetzt ausgleichen. In den Himmel will übrigens keiner von uns - wir gehen in die Hölle und kümmern uns um die Tierquäler ...

 

0 Kommentare

Mi

26

Jul

2017

Und schon wieder Tränen

Unsere Einzelkämpferin Pepa in Hisar ist am Boden zerstört.

Die Notfelle reißen nicht ab. im Gegenteil, es werden immer mehr und das Leid ist kaum noch zu ertragen.

In ihrer Garage und im Haus hat sie mittlerweile an die 40 Katzen verteilt und einen ihrer kleinen Schätze hat sie die Tage tot aufgefunden. Was genau passiert ist, weiss sie nicht aber das Schlimme ist..

Sie peppelt die Tiere auf, holt sie von der Strasse und dann werden sie ihr wieder genommen.

Sie opfert sich so sehr auf, isst und schläft selbst nur noch das Nötigste. In ganz schlimmen Situationen wenn ich mit ihr schreibe, kann ich ihre Tränen fast spüren und manchmal sagt sie sogar: "Ich kann nicht mehr"!

Im selben Moment aber will sie wieder stark sein und berappelt sich.

Ich war auch schon oft in Bulgarien und es ist teilweise wirklich mehr als grausam dieses Tierleid zu sehen.

Aber ich frage mich immer..was erst müssen unsere Mädels ertragen? Es ist glaube ich nicht vorstellbar :(

Nunja, weswegen ich hier schreibe..Pepa braucht dringend Unterstützung. Da sie nie oder fast nie um Hilfe bittet, tun wir das hier und heute für sie.

 

Bitte wer kann helfen? Mit Futter, Streu oder am allerbesten mit einer Adoption einer ihrer Kätzchen. 

Pepas paypal: pinkar@abv.bg

Futter und Streu geht schnell und gut über Zooplus. Über die internationale Homepage kann man für 7,99 € nach Bulgarien liefern lassen. Pepas Adresse hier!

Ab einem Bestellwert von 100 € gibts 3 % Sammelbestellerrabatt, "stock-up-and-save" heisst das Zauberwort!

 

Sie hat so wunderbare Tiere und sie lernen bei ihr die Liebe und Zuneigung, die eigentlich jedes Tier verdient hat.

Hier sind einige ihrer Katzen, darunter auch ein Hund (Lizzy). Bei Fragen meldet euch einfach bei uns..

DANKE....

 

0 Kommentare

Sa

22

Jul

2017

Hilferuf für Margarita!

 

Margarita Todorova ist eine der Transporteure die Katzen für uns nach DE bringen. Wie Kirilovs in Sofia auch ist das für Margarita nicht einfach nur ein Geschäft, sie hat selber Shelter in denen sie Strassentiere aufnimmt und vermittelt. 

Nun ist das Furchtbare geschehen: ihr Shelter in Sofia ist abgebrannt, 10 Tiere bei lebendigem Leib verbrannt, manche weggerannt, die Überlebenden sind teilweise in der Klinik, teils hat sie "4-Pfoten" aufgenommen. Diese grosse Orga schämt sich nicht und macht Margarita schlecht, sie wäre eine Hoarderin die illegal arbeitet, ihre Hunde hätten keine Impfung und keinen Pass. Margarita arbeitet legal, sie ist keine Hoarderin und wie "4-Pfoten" in kürzester Zeit nach Aufnahme der Tiere wissen will dass sie keine Impfung haben ist abstrus. Vielleicht wissen es die Mitarbeiter dieser Orga nicht dass die Strassentiere ohne Pass geboren werden .... die Pässe werden im Lauf der Ausreisevorbereitungen erstellt. Oder sie sind einfach verbrannt wie das ganze Shelter das nicht mehr nutzbar ist. 

Es ist wie immer in diesen Zeiten, die Grossen versuchen die Kleinen kaputt zu machen. Nun - auf diesen Verleumdungspost von "4-Pfoten" haben ganz viele Tierschützer in Bulgarien, die allesamt Einzelkämpfer sind, laut protestiert. 

Margarita braucht also ein neues Shelter mit kompletter Einrichtung.

 

Bitte helft Margarita dabei! Gern an ihre Orga direkt mit PayPal: varna4pfoten@gmail.com

oder an Margarita direkt: Margali@abv.bg

oder auf unser Konto oder unser Paypal, link nebenstehend.

Stichwort "Shelter Sofia"

 

Zum grossen Glück in dieser Katastrophe sind wir nicht die Einzigen die für Margarita um Hilfe bitten - nur gemeinsam bewirken wir viel!! 

0 Kommentare

Fr

14

Jul

2017

Das Sommerloch geht an uns vorbei ...

... es sei getrommelt und gepriesen! Susann und Silvia haben richtig, also RICHTIG viel Futter nach Bulgarien geschickt. WOW - soviele Dosen und Trockenfutter und alles vom feinsten. Die kleinen Löwen lassen es sich schmecken. 

Alle Fotos dazu gibt es hier!

 

Und wir sind glücklich dass uns das Sommerloch verschont und sagen VIELEN LIEBEN DANK!

 

0 Kommentare

Do

25

Mai

2017

Sowas nennt man Karriere ...

... um unsere Pflegestelle zu zitieren: "Vom Hoarder Albtraum zur Düsseldorfer Prinzessin"! Eva hat das geschafft. Sie war in der Hoardergruppe in Sofia, kam dann auf unsere Pflegestelle und war dort eher schüchtern, hat sich zurückgezogen und doch eine Familie gefunden, die sich hat nicht abschrecken lassen. Nun hat sich Eva, die jetzt Priscilla heisst,  entwickelt, hat ein bisschen gedauert aber sie findet ihr neues Zuhause einfach TOLL! Vor allem  den Kater dort - der wird beschmust und Köpfchen gegeben dass er gar nicht weiss wie ihm geschieht. 

Bei einem solchen Happy End wissen wir wieder warum wir das alles auf uns nehmen, die vielen Rückschläge in Bulgarien, Katzen die krank werden und trotz aller Fürsorge sterben, ausufernde Tierarztrechnungen, so .... "nette" Bemerkungen von Amtsvets "wir haben eh schon zuviel Katzen hier" ... tja - wir haben von allem möglichen zuviel hier. Wir haben das auch hier auf der HP angesprochen aber um das nochmal in Kürze zu sagen: wir haben Europa, das gilt auch für Tiere!!! Leider auch in der negativen Richtung, da werden Schlachttiere auf übelste Art und Weise kreuz und quer durch Europa gekarrt nur um Subventionen zu kassieren, die Tiere interessieren nicht die Bohne. Um diese Problematik kümmern sich Animals Angels, ich habe noch von keinem Amtsvet gehört der das Thema mal groß aufgenommen hätte ... sollte ich mich täuschen: ich lass mich gern eines besseren belehren.

Darum machen wir weiter, trotz stagnierender Vermittlungszahlen, trotz aller Rückschläge, halten den Mund wenn uns wirklich! wirklich sehr viel einfallen würde und hoffen auf gaaaanz viele Happy Ends - Priscilla hat es grad vorgemacht.

 

Und wer uns dabei helfen mag - aber supergerne! :-)

 

 

 

 

0 Kommentare

Fr

12

Mai

2017

Nein - wir haben uns nicht abgesprochen ...

... Nicole und meine Wenigkeit, wir sind einfach nur im Abstand von ein paar Wochen umgezogen. Das hat die updates unserer Homepage ein bisschen lahmgelegt. Geändert hat sich nichts in Bulgarien - viel zu viel kranke und verletzte Katzen, wenn sie denn mal schon gesund sind müssen immer wieder welche in die Klinik weil Krankheiten neu oder wieder ausbrechen. Leider auch so chronische wie die Stomatitis bei Missy

Merlin bei Sylvia musste auch wieder in die Klinik - er hat Wasser im Bauch, Fieber und Gewicht verloren ... hoffentlich keine FIP! 

Und die Vermittlungen stagnieren wie schon viel zu lange. Auch anderen Orgas geht es so - hilft nur den Katzen in Bulgarien nichts, sie versuchen einfach irgendwie zu überleben. So wie die 44 Katzen und Hunde um die sich Pepa in Hisar gerade kümmert, essen, Parasitenbekämpfung sind erstmal das wichtigste, Spenden dafür und auch für die dringenden Kastrationen wären toll!

 

0 Kommentare

Sa

25

Mär

2017

Es ist so ungerecht und traurig ....

Traurig, wütend und auch voller Hass zugleich. Geht das? Ja, das geht :(

Ihr wisst, unsere Ladies tun alles für die Streuner und doch ist es nie genug. Das Schlimme ist, dass der Mensch meist das große Übel ist.

Jüngstes Beispiel:

Ihr kennt alle die teilweise illegalen Tötungen im Ausland. Aber warum, warum frage ich mich  müssen Tiere getötet werden, obwohl sie von der Strasse genommen werden?

Pepa hatte ein Gespräch mit der Stadt in Hisar, es ging um einige Streunerkatzen, sie sagte den Herren: "Bitte wartet mit den Tötungen, ich hole die Tiere in ein paar Tagen von der Strasse".

Aber was geschah? Die Stadt hat nicht gewartet :( Als Pepa beim nächsten Mal zur Futterstelle kam, waren sie vergiftet. WARUM? WARUM? WARUM?

Ich habe schon wieder Tränen in den Augen, wenn ich das schreibe. Dann schaue ich meine Streuner neben mir an und denke nur WARUM? Meine hatten Glück, die anderen nicht.

Das Leben ist so grausam und ungerecht. Der Mensch ist teilweise so grausam und ungerecht.

Ich war so sehr wütend und in solchen Momenten würde ich am liebsten dorthin fahren und genau diesen Menschen das Gift intravenös einflößen.

Dieses verdammte Volk! Entschuldige, man soll nicht fluchen. Ich weiß :(

Aber es ist einfach nur so ungerecht...

 

Ich wünschte wirklich, ich wäre Millionär. Dann würde ich reisen und Kastrationsprojekte durchführen, die Stadt kaufen und regieren. Ja, ich weiß. Unmöglich. Aber vorstellbar trotzdem..

Und genau an dieser Stelle möchte ich nochmal den tollen Menschen danken, die uns und all die Fellnasen auf der Welt unterstützen.

Sei es mit Geld,- Futter,- oder Sachspenden, Adoptionen, administrative Arbeit. Einfach alles, womit den Tieren geholfen werden kann.

Ja, ein Tropfen auf dem heißen Stein. Aber mit vielen kleinen Tropfen können Rieseneimer gefüllt werden. Und jedes Leben ist es wert, weiterzukämpfen.

DANKE!

0 Kommentare

Fr

10

Mär

2017

Geht nicht gibts nicht ...

... doch bei uns schon. Dann wenn die Sicherheit der Katzen auf dem Transport gefährdet ist. Wir lassen unsere Katzen nur mit lizensierten Transporteuren fahren, Tracesregistrierung obligatorisch. Nun haben Anfang des Jahres auch die bulgarischen Behörden den Tierschutz als Einnahmequelle entdeckt und die Trapos brauchen neue Zulassungen für Katzen. Das dauert ... Tobie sollte schon Mitte Januar kommen, auch Hana sitzt auf gepacktem Köfferchen. Beide brauchen was ab Stara Zagora, Sylvia hat kein Auto um sie nach Plovdiv oder Sofia zu bringen.

Margaritas Zulassung zieht sich, wir suchen nach Alternativen und finden einen vermeintlich seriösen Trapo, door-to-door, kostet rund das Doppelte, nämlich 155 €. Egal sagt unsere Pflegestelle, wir testen den mal. Geplant ist der 17.3.

Margarita kann nun doch schon heute fahren, wir bleiben für Tobie bei dem Teuren. Sylvia klärt ab, Traces usw. ... ja kein Thema. Heute nun kommt die Trulla von dem teuren Trapo Rexexpress (unter diesem Namen bei Facebook) und meint Sylvia soll die Tracesregistrierung für Tobie machen. Hähä - für was zahlt Sylvia das? die 155 € waren incl. Traces. Abgesehen davon dass Sylvia das gar nicht machen kann, nur die Transporteure und Orgas mit eigenem Shelter bekommen in Bulgarien eine Traces Registrierung. Sylvia erwischt mich mit dieser Nachricht auf dem Rad, 5 km in den nächsten Ort zum einkaufen mit Gegenwind ... nun ich bin dankbar für die ständigen Unterbrechungen ;-) und entscheide nach der ersten Nachricht, geht nicht! Entweder ist die Trulla doof oder sie betrügt - beides inakzeptabel. Margaritas Abfahrt hat sich verzögert, kann sie Tobie noch mitnehmen? ... ist grad nicht online ... ich laufe zu Höchstform auf, "Sylvia sag der Trulla von Rexexpress wenn sie die Traces nicht korrekt macht jag ich sie wie die Sau durchs Dorf!!!" Keine Ahnung was das auf englisch heisst, bei mir wird ein "tell her, I will kill her on Facebook if she makes Nonsens" draus, beruhig dich sagt Sylvia, ich hab noch nichts bezahlt. Wenigstens was. Sie erreicht Margarita, nein für Tobie ist es zu spät, sie ist schon auf Strecke in Burgas. Gut dann eben mit der nächsten Fahrt. 

Ich bin mittlerweile im Supermarkt und diskutiere das weiter mit Sylvia, stehe ein paar Leuten vermutlich im Weg "immer die mit dem doofen smartphone" - bis alles klar ist sitze ich im Cafe und fahr wieder runter. Sylvia bucht Tobie für die nächste Fahrt mit Margarita und will die Trapomehrkosten wieder an uns zurückschicken ... ne lass mal, sagt unsere Pflegestelle die soll sie behalten ... aber verdammter Mist! Tobie muss endlich zum Augenspezialisten. Ja muss er - hilft aber nichts, ein unseriöser Trapo kann beschlagnahmt werden und dann sitzt er wochenlang irgendwo in einem Tierheim fest. Ich radle mit Rückenwind heim und denk mir ... "andere Leute habens irgendwie entspannter ..."

 

 

 

 

0 Kommentare

Mo

27

Feb

2017

Futterspenden

Susann H. hat ganz schnell auf unseren Blog reagiert und richtig viel Futter über zooplus.com zu Maria nach Sofia geschickt. Und zum Glück uns die Trackingnummer von DHL geschickt: Maria hatte eine Nachricht im Briefkasten und ist zum DHL Depot gefahren und hat den Zettel auf den Tisch gelegt und ein Paket bekommen ... nein sagt Susann, das ist viel zu wenig: es müssen 3 Pakete sein. Maria hat zum Glück die Benachrichtigung noch und tatsächlich waren da 2 Trackingnummern drauf, wurde im Depot wohl übersehen, also fragt Maria nach ... ok, das 2. Paket wartet noch und das 3. hat einen späteren Flug genommen, es wurde neu gepackt. Bis wir das alles soweit aufgedröselt hatten gingen einige mails hin und her. Heute nun hat Maria alles bekommen und ist ganz begeistert von soviel Futter!

Warum ich das so in epischer Breite schreibe? Wer Pakete mit zooplus.com direkt nach BG schickt, bitte teilt uns die Trackingnummern mit, es kann immer was schiefgehen und wenn wir wissen was unterwegs ist können wir nachfragen. Damit ist auch noch nie etwas verloren gegangen.

 

0 Kommentare

Fr

24

Feb

2017

Spendenauktion

Für alle die nicht auf Facebook sind - hier unsere Spendenauktion, es sind tolle Sachen dabei!

Wir haben grosse Unterstützung von Sigrid B. bekommen: sie hat tolle Socken gestrickt und spendet uns diese einschl. Versand für eine Auktion zugunsten unserer Katzen in Bulgarien ♥

Der Winter dauert noch lange genug um diese wunderschönen Socken zu tragen und auch im Sommer kann es kühl werden :-)

Die Socken kommen aus einem Katzenhaushalt und deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass das ein oder andere Katzenhaar mitverarbeitet wurde :-)

Sigrid wäscht sie einfach mit den Jeans mit. Haben auch noch nie abgefärbt.

Und es gibt noch mehr Schönes zu entdecken - schaut einfach immer mal vorbei.

 

Bitte im Kommentar das Gebot eintragen (bei klick aufs Bild kommt der entsprechende Text) - nach Auktionsende bekommt der Gewinner eine mail mit unserer Bankverbindung. Nach Geldeingang werden die ersteigerten Sachen sofort verschickt.

Und jetzt freuen wir uns auf gaaanz viele Gebote! :-)

0 Kommentare

Mo

20

Feb

2017

Wir sind zu langsam

... zu langsam in der Vermittlung. Sie stagniert seit längerem. Das Angebot ist viel zu groß und noch dazu legen wir Wert auf eine qualitativ gute Vermittlung. Nicht um jeden Preis sondern es muss passen, vor allem für die Katzen!

Rijko war so ein ganz lieber Kater, leider FIV pos was eine Vermittlung erschwert. Das ist zwar nicht nachvollziehbar, alle Fachleute bestätigen das es sich bei FIV um eine der wirklich harmlosen Infektionserkrankungen handelt. Bei guter Haltung kein Problem. Aber wir können das kommunizieren bis zum erbrechen solange noch Tierärzte ihr Unwesen treiben, die offensichtlich keine Ahnung haben aber potentiellen Interessenten von einer FIV Katze abraten - immer das gleiche, steckt einer im weissen Kittel wird alles geglaubt.

 

Rijko hatte Streit mit dem Kater der alten Dame und sie hat ihn rausgelassen - ein paar Stunden später war er tot, vom Auto überrollt.

Auch so ein Punkt - wir geben kaum Katzen in den ungesicherten Freigang. Es ist ein immenser Aufwand bis eine Katze in Bulgarien für die Vermittlung in DE fit ist. Und mit Aufwand meine ich nicht nur Zeit, Mühe sondern auch Kosten. Das können wir uns sparen wenn die Katze dann hier in DE rausgelassen und vom Auto überrollt wird. Auch Rijko war fertig zur Vermittlung, getestet, geimpft ... nur keiner wollte ihn. 

 

0 Kommentare

Di

07

Feb

2017

Raven verlässt diese Welt

Der Kleine gehört zu einem Wurf Katzenbabies die Sylvia im Sommer gefunden, noch ganz klein und die sie aufgepäppelt hat. Nun geht es Raven schlecht, alle haben FIP vermutet aber die Tests sind negativ. Was nichts ändert - Raven wird sterben, er liegt schon im Koma. Und es ist wie immer: die lieben, netten, sozialen trifft es meist. Sylvia sagt, Raven hat nie Probleme gemacht, ist einfach im Rudel mitgelaufen.

Wieso eigentlich immer die Nettesten? Die Kratzbürsten bekommen diese Infektionskrankheiten selten. Oder wie Luchko, der an einem seltenen Gendefekt litt, supersozial, der sich freute als er in Sofia im Transporter die anderen Tiere gesehen hat - das muss man sich mal geben! Ein Kind der neuen Zeit - keine Arglist, nur Liebe für alles und jeden. Der Gendefekt liess Haut und Organe reissen, er hatte nur ein paar Monate hier in DE.

Irgendwie lässt sich das auch auf die Menschen übertragen - die Lieben, Netten bekommen meist auch den meisten Müll ab.

Ich diskutiere das gestern mit unserer Pflegestelle: wer also alt werden will werde bitte krätzig. Ne oder? Dazu passt auch ein Artikel bei dem ich kürzlich nur die Überschrift gelesen habe: Empathie bringt nichts. Soso ... hmmm heisst also, nur an sich selber denken, der Rest der Welt, die geschundenen und geplagten die gehen mir dann am Allerwertesten vorbei ... 

Was soll ich sagen? Möchte ich so leben? Ich für meinen Teil nicht - ich habe so Egomanen in meiner Familie und davon die Nase gestrichen voll. Und diejenigen aus meinem Leben verabschiedet. Hmm vielleicht ist das eklig genug und ich lebe auch ein bißchen länger und kann mich mit Hilfe anderer lieber Mitmenschen um die Mitlebewesen auf diesem geschundenen Planeten kümmern die eigentlich keine Chance haben. Menschen wie R.C. die Hana ein neues Zuhause geben. Hana: schwarz und leichte Ataxie geht in Richtung kaum vermittelbar. Nun kommt sie am Wochenende zusammen mit Tobie, der hier Augenspezialisten vorgestellt wird. 

Tobie kommt zu unserer Pflegestelle die nun nach über einem Jahr mit Molly resigniert hat. Molly wollte immer auf der Pflegestelle bleiben ... nein sagt Angelo, kein Grund, sie kann vermittelt werden! Das ! hat Molly nicht gestört - klein, agil und stur. Sie hat sich nun durchgesetzt. Wir sind mürbe geworden bei all den untauglichen Bewerbungen, vor 1 Woche hat Angelo sie auf der HP off gestellt. Davon gibts ein Selfie: Molly die ihm auf der Schulter sitzt und kontrolliert ob er sie WIRKLICH off stellt. Der Kontrollblick würde jedem TÜV-Menschen zur Ehre gereichen ;-).

Um zum Thema zurückzukommen: ich bin nun wirklich lieber mit solchen Menschen zusammen als mit den Ekelpaketen. Wenns dann ein kurzes Leben wird - auch gut! 

Auch aus den anderen Dimensionen hat man so seine Möglichkeiten ;-))))

0 Kommentare

Do

26

Jan

2017

Auch im neuen Jahr brauchen die Katzen gutes Futter

Maria schickt uns immer eine Aufstellung mit Nachweis der Spendenverwendung. Da sie sich nun neben ihren Strassenkatzen, der Hoarderlady noch um eine Rentnerin mit wenig Geld aber einem großen Herz für Katzen kümmert, gehen immer rund die Hälfte der Spenden für Futter drauf. Der Rest für die Vet-Rechnungen, Klinikkosten, Impfungen, Entwurmungen, Tests usw.

Es würde sehr entlasten wenn Maria Futterspenden bekommt. Geht ganz einfach über zooplus.com, ab einem Bestellwert von 100 € gibts 3 % Sammelbestellerrabatt, "stock-up-and-save" heisst das Zauberwort!

Lieferung bitte an Maria!

DANKE!!!

 

0 Kommentare

So

01

Jan

2017

Ein neues turbulentes Jahr

©pixabay
©pixabay

... hat angefangen. Die Energien dieses 2017 sind anders, leichter - hoffentlich ;-) - und vor allem turbulenter. Alles darf an seinen Platz kommen, Altes wird noch mehr wegfliegen und Neuem passenderen Platz machen. 

Lilly hat die Energien dieses Jahres erkannt und ist nach Weihnachten endlich! in ihr neues Zuhause gezogen. Sie mischt dort den Kater auf und schmust sich in Nullkommanix in die Herzen ihrer neuen Familie. Passt! 

 

Wir wünschen Euch ein fröhliches neues Jahr, bewahrt den inneren friedlichen Raum genauso wie Euer Mitgefühl. Und feiert Eure Fähigkeit euch immer wieder neu anzupassen und auszurichten - dann wird 2017 ein gutes Jahr!

 

0 Kommentare

Do

22

Dez

2016

Grosse Dunkelheit und helles Licht

Rita Köhler  / pixelio.de
Rita Köhler / pixelio.de

Claude ist tot. Ein ganz lieber Kater aus Sofia, der hier in DE eine ganz wunderbare Familie gefunden hat mit einem lieben Katzenfreund. Eine Familie die alles für ihn getan hat – nun in der dunkelsten Zeit des Jahres ist er gestorben. Viel zu früh und sehr unerwartet. Das zieht auch uns immer wieder den Boden weg. Die Frage nach dem warum bringt nicht weiter, wozu? Nun er hat viel zu erzählen in der anderen Dimension. Dass es immer noch Menschen gibt auf diesem Planeten in dieser dunklen Zeit, die das Licht der Liebe und Fürsorge entzünden und es nie verlöschen lassen. Dieses Licht dass dafür sorgt dass die bulgarischen Strassenkatzen tolle neue Familien finden, dass zuverlässig in der Not riesig viele Futterpakete nach Bulgarien geschickt werden. Zu Menschen die dort völlig auf sich gestellt sind, selber genug an der Backe haben und sich trotzdem um Strassentiere kümmern, jeden Tag, das ganze Jahr, jahrelang.

Menschen die sich die Fotos aus Bulgarien viel genauer ansehen als wir und erkennen was dort noch fehlt.

Unsere Pflegestelle, die rappelvoll ist und trotzdem im Notfall … „ach komm wird schon gehen, lass den Kleinen kommen“. Die im übrigen alle Kosten der Katzen selbst trägt, sonst könnten wir uns das nicht leisten.

Wenn Ihr wüsstet wie hell Euer Licht leuchtet!

 

Dafür danken wir Euch aus tiefstem Herzen! Ihr seid das Licht und Ihr seid die Gesegneten!

 

Wir wünschen Euch heitere und friedliche und fröhliche Weihnachten! Jaaa auch in diesen Zeiten - lasst Euer Licht nicht verdunkeln, haltet dagegen! Und haltet weiter zu den Tieren, sie sind Engel in dieser Welt.

 

0 Kommentare

Di

06

Dez

2016

In 18 Tagen ist Weihnachten :)

... und unsere treuen Spender haben ganz ganz tief in den Geldbeutel gegriffen und Sylvia in Stara Zagora richtig viel Pakete geschickt! Dafür bedanken wir uns aus tiefstem Herzen!!

Vermutlich nerve ich ;) ... Maria in Sofia, Pepa in Hisar und Ivelina mit ihrem Shelter haben beide nicht soviel Zeit um sich permanent selbst um Spenden zu kümmern, sie machen ihre Tierschutzarbeit neben anstrengenden Jobs. Wenn also jemand noch Geld übrig hat freuen wir uns sehr wenn es auch für Marias und Pepas Katzen und Ivelinas Tiere richtig tolle Weihnachten werden.

Futterpakete gehen ganz einfach über die internationale Homepage von Zooplus, ab einem Bestellwert von 100 € gibts 3 % Sammelbestellerrabatt, "stock-up-and-save" heisst das Zauberwort!

 

Und bis dahin wünschen wir Euch eine lichtvolle und gesegnete Adventszeit! Ihr wisst doch: Ihr seid das Licht! :)

 

0 Kommentare

Sa

29

Okt

2016

Neues zu FIV

Diesmal was positives: ich telefoniere die Tage mit einer Virologin, sie war kürzlich auf einem Kongress in London, mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt. Wie eine unserer Gebetsmühlen immer lautet: FIV-positiv ist kein Grund für Panik, nur für gute Haltung, vor allem gute Ernährung!

 

Und wir haben tolle FIV Katzen - Eva und Kula sind gerade auf dem Weg zu unserer Pflegestelle im Kölner Raum. Sie kommen aus der Hoardergruppe und ein eigenes Zuhause wäre das Allergrösste für die Mädels.

Und in Sofia wartet noch der hübsche rote Arno.

 

4 Kommentare

Sa

08

Okt

2016

Wieder einmal stossen wir an unsere Grenzen

Louis ist tot :(. Ein ganz lieber gemütlicher Kater aus Sofia, der hier in DE ein tolles Zuhause gefunden hatte. Als es ihm schlecht ging wurden Mycoplasmen, Hemobartonellen, FIA (feline infektiöse Anämie) ... das Zeug hat verschiedene Namen, festgestellt. Die Erkrankung ist gut behandelbar wenn es rechtzeitig diagnostiziert wird. Louis starb vor einem möglichen Behandlungsbeginn. In Bulgarien können diese Blutparasiten erst festgestellt werden wenn die Anämie ausgebrochen ist.

Auch Victor ist daran gestorben.

Wir klären nun hier ob es in DE bessere Testmöglichkeiten gibt, d.h. vor Ausbruch der Krankheit und ob dazu das Blut aus Bulgarien geschickt werden kann.

Ansonsten können wir jedem Katzenhalter nur ans Herz legen sicherheitshalber einen Test auf Anämie und Mycoplasmen machen zu lassen wenn die Katzen ruhiger und fauler werden, die Schleimhäute blass sind.

 

Müßig zu erwähnen dass die vielleicht möglichen PCR-Tests hier in DE richtig teuer sind - Spenden dazu sind sehr willkommen. 

 

0 Kommentare

Di

13

Sep

2016

Leben und Tod sind so nah beieinander...

Im Moment geht es wirklich zu wie im wahren Leben, ein Auf und Ab. Silvia findet ständig neue kitten, die einen schaffen es und die anderen schaffen es nicht.

Ich glaube, wir haben nicht die geringste Vorstellung davon, welch seelisches Gewicht die Schultern unserer Ladys in Bulgarien jeden Tag tragen müssen.

Immer wieder der Kampf ums Überleben, immer wieder Rückschläge.

Futtermangel, haufenweise Klinikrechnungen und und und......

Und darum möchten wir hier an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an all die lieben Menschen aussprechen, die den Ladys und den Fellmäusen zur Seite stehen.

Sei es seelisch oder finanziell, beides zählt und ist wichtig.

DANKE!

 

0 Kommentare

Fr

26

Aug

2016

Manchmal helfen Reklamationen ...

Aktuell die dringende Reklamation dass wir bei Wundern wohl übersehen werden ... das Baby-Sixpack lebt noch! Sylvia hat eine Garage in ihrer Nähe gefunden, da können die Kleinen erstmal bleiben. Kosten 3 €/Tag. DANKE an Beate und Gabi die zusammen 80 € schicken, das entspannt uns erstmal!

 

2 Kommentare

Do

25

Aug

2016

Wunder geschehen gerade woanders

In ein paar Tagen sollte Josie zu einer Pflegestelle nach Österreich reisen, sie war fertig geimpft und dank guter Futterspenden aus DE ein wunderschönes Lackfellchen, heute ist sie an Panleukopenia gestorben - trotz Impfung! Warum? Die älteste Frage der Menschheit deren Beantwortung nicht wirklich hilft - auch uns gehen die Antworten aus. Mehr als gute Pflege mit gutem Futter, Basisimpfungen und viel Liebe geht nicht. 

Die meisten der kleinen Engel hier auf dieser Seite sind von Sylvia - was für ein Job - solche Engelbegleitung ist anstrengend, bringt an die Grenzen und schon lange darüber hinaus. Der einzige Trost ist wie immer dass Josie nicht auf der Strasse krepiert ist sondern behütet und umsorgt gestorben ist, ein kurzes feines Leben. 

 

 

0 Kommentare

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de