Puppies

Mike Kirilov, den wir als sehr zuverlässigen Transporteur kennen, hat zusammen mit seiner Frau Maja ein Shelter außerhalb Sofias. Natürlich voll, die Vermittlungen stagnieren wie überall. Nun haben sich Maja und Mike jeweils ihr Bein gebrochen, sind also eingeschränkt in ihrer Bewegungsmöglichkeit. Und weil das ja nun nicht reicht finden sie wieder ein paar Welpen. Ne sagt Mike, wir können nicht mehr, wir hätten zwar Platz aber nicht das nötige Geld und Vermittlungen ... sind ein schöner Traum.

Es finden sich ein paar Spender und klar nehmen Maja und Mike die Puppies.

Sie brauchen dringend weiter Spenden und wer ein Hundi mag - bitte meldet euch, wir stellen den Kontakt zu der deutschen Orga her die Maja und Mike mit den Vermittlungen helfen.

Spenden gern über uns, genauso gern teilen wir auch die Paypaladdresse von Mike mit. Und wirklich, es hilft jeder! Betrag.

 

0 Kommentare

Wieder ein wunderschönes Gemälde von Pepa *verkauft*

... zur Bezahlung der nötigen Medikamente für ihre FIP Katzen.

"Erwartungen" 20 x 20 cm Acryl auf Canvas, 89 € + 15 € Versand nach DE

 

0 Kommentare

Pepas FIP Katzen brauchen Hilfe!

update 14.01.: das Gemälde ist verkauft aber Pepa hat noch viele ganz schöne Bilder, schaut einfach mal hier rein:

bei Facebook

oder instagram

Manche Gemälde sind schon verkauft, fragt uns einfach!

 

Ihre FIP Katzen sind nun hier

 

Nun hat auch Pepa Katzen, die an FIP erkrankt sind. Es gibt zwar ein Medikament, das ist aber sehr sehr teuer. Auf Facebook hat Pepa eins ihrer Gemälde zum Verkauf gepostet, sie benötigt dringend Geld um das Serum kaufen zu können. Natürlich freut sich Pepa auch wenn ein anderes Gemälde von ihr verkauft wird, Spenden für den Serumkauf nimmt sie auch sehr gern.  Über unser Konto, Paypal oder direkt an Pepa, die Daten sind in ihrem Profil hinterlegt.

Und hier nun ihr neuestes Gemälde "Katzenpaar", 30 x 25 cm, 99 € + 15 € Versand in Europa. Gern darf auch mehr bezahlt werden, das Serum kostet ein vielfaches dieses Preises.

 

0 Kommentare

Lazy Day

... ist ein weiteres wunderschönes Gemälde von Pepa, 30 x 30 cm 99 € + 15 € versicherter Versand in Europa

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von pepcatsart (@pepcatsart)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von pepcatsart (@pepcatsart)

0 Kommentare

Ewigkeit

Wir sind Reisende auf einer kosmischen Reise,
Sternenstaub, wirbelnd und tanzend in den Strudeln und Wirbeln der Unendlichkeit.
Das Leben ist ewig.
Wir haben für einen Moment angehalten, um einander zu begegnen, uns zu treffen, zu lieben, zu teilen.
Dies ist ein kostbarer Moment. Es ist eine kleine Klammer in der Ewigkeit.

Paulo Coelho

 

Ihr Lieben, wir wünschen Euch im neuen Jahr viele dieser kostbaren Momente. Sie werden der Anker sein in einem turbulenten 2023. Und diese Momente werden Diamanten sein, die uns erinnern wozu wir hier sind. Jeder an seinem Platz, dann wird alles gut!

 

Bild von Felix Mittermeier auf Pixabay
Bild von Felix Mittermeier auf Pixabay
0 Kommentare

Denk ich an Deutschland in der Nacht ...

... naja - jeder kennt die Fortsetzung. Dieses Land schafft sich gerade selbst ab. Das Wall Street Journal hat errechnet dass die Folgekosten des Verzichts auf russisches Erdgas in Europa rund 1 Billion Euro betragen. 1000 000 000 000 Euro! Keiner kann sich vorstellen - ich eingeschlossen - wieviel das ist. Ein österreichischer Blogger hat mal gerechnet: z.B. jeder Österreicher könnte sich alle 10 Minuten einen Porsche kaufen, 80 Jahre lang. Gut - wer will das schon ... das WSJ schreibt weiter, dass Europa, speziell DE frühestens 2026 wieder auf die Füsse kommt, die Aufbauarbeit von 2 Generation ist dann vernichtet. Andere Länder lassen sich das nicht gefallen, in England rollt eine massive Streikwelle, 10.000de sind im Streik, die Engländer weigern sich massiv die hohen Stromrechnungen zu bezahlen. Selbst in China hatte  das Volk die Faxen dicke und keine Lust nun das 3. Neujahrsfest in Folge auf Familientreffen zu verzichten. Die chinesische Regierung sah sich genötigt die strengen C-Massnahmen zu lockern. 

Nur DE, jedenfalls der Westen, schläft weiter ... kennt man ja ... im Osten rappelts gewaltig, kommt natürlich nicht in der Tagesschau.

Warum ich gerade jedem den Tag verderbe? Ne will ich gar nicht, nur treffen uns die Folgen unmittelbar. Wir hatten zwar richtig Glück dass uns unsere regelmäßigen Spender treu geblieben sind. Die Spontanspender sind rapide zurückgegangen, nur die Rechnungen in BG bleiben unverändert hoch ... an dem Leid der Tiere hat sich ja nichts geändert. 

Die Vermittlungen sind nach wie vor mau und machen teilweise unfassbar viel Arbeit und Ärger. Katzen, die gepäppelt werden müssen werden schlecht gefüttert, jeden Monat Entsetzen über TA-Rechnungen.

Also jetzt mal Klartext: wenn 100 € TA-Kosten monatlich über einen längeren Zeitraum ein Problem sind, gibt es genau 3 Möglichkeiten:

1. ich bin so vernünftig und schaffe mir kein Tier an! Ersatzweise freut sich das nächste Tierheim über Katzenstreichler und ehrenamtliche Helfer.

2. ich schliesse eine vernünftige Tierkrankenversicherung ab und kann ruhig schlafen.

3. ich erzähle das Blaue vom Himmel und hoffe dass die Tierschutzorganisation oder irgendwer meine TA-Rechnungen bezahlt. Bis dahin füttere ich nur Billigfraß der die Katze noch mehr krank macht.

 

Variante 3 ist inakzeptabel und macht nur Ärger. Keiner von uns kann die TA-Rechnungen anderer Leute bezahlen! Was bitteschön machen diese Menschen wenn es mal eben notfallmässig übers WE in die Tierklinik geht, da sind 1000 € nix!

Variante 2 gibt es noch mit "ich lege selber Geld zurück", auf Nachfrage dann "naja so 30 € monatlich". Aha - das sind 360 € im Jahr ... ich erinnere nochmal an die nicht seltene 1000 € Klinikrechnung.

 

Die Vermittlungen stellen dann auch uns vor Herausforderungen. Maria hat über eine Tierschutzfreundin in BG und die über x Ecken eine Pflegestelle für die beiden Badkatzen Cherry und Freya gefunden, wie gesagt, über x Ecken, sie hat nichts mehr damit zu tun. Die einzige Info: die PS ist im Raum Hannover. Wir bekommen eine Bewerbung aus Süddeutschland. Ich rede mit Maria, sie weiss nicht welche deutsche Orga die beiden Miezen übernommen hat, bekommt aber Name und Tel.nummer der PS. Ich gebe das an die Bewerberin und denke, ich bin raus ... die Bewerberin ruft mich an, sie wäre sich mit der PS einig, die nun ihr sagte, wir machen den Rest .... waaaaas?? Seufz - story of my life - ich fühl mich immer zuständig. Wenigstens bekommt Maria dann die Schutzgebühr. 

 

Nun Schluss mit den schlechten Nachrichten. Es gibt auch gute Nachrichten.Wie geschrieben - unsere Spender sind uns treu geblieben, wir bekommen tolle Fotos von ausgewanderten Adoptanten mit glücklichen Katzen. Und ja - ich gestehe - ich muss mich darauf konzentrieren sonst knall ich durch.

Darum unseren allerherzlichsten Dank an Alle, die uns schon lange und immer noch unterstützen. An die die neu zu uns gefunden haben und an die, die wir ansprechen dürfen wenn es mega eng wird 💕💕💕💕💕💕

 

Ohne euch wären wir nichts und ohne euch ginge es vielen Strassenkatzen schlechter.

 

Sollte es hier unter den Lesern Hundeliebhaber geben oder jemand der einen kennt mit Hundis - Pepa hat ein tolles Hundebild gemalt. Bei Interesse bitte bei uns melden (bitte nur über das Kontaktformular!), wir fragen dann nach Grösse und Preis.

 

Wir wünschen euch ein ruhiges Weihnachten, schaltet die Nachrichten ab, haltet inne, sammelt Kraft für das Neue das da kommt. Und ich wiederhole mich gerne: Ihr seid das Licht auf das wir gewartet haben, das Licht wird immer siegen, immer! Auch wenn es nicht ohne Standfestigkeit und Einsatz gehen wird. Unsere schöne neue Welt wird nicht ohne unser zutun kommen.

Facebook-Fund
Facebook-Fund
0 Kommentare

Mushmulka

Heute räume ich so ein bisschen unsere HP auf und mir fällt auf dass Mushmulka in den Übersichten der zu vermittelnden Katzen fehlt. Hat Maria sie vermittelt und ich habe ihr Profil nicht gelöscht?? Ich frage Maria, nein sagt sie, Mushmulka wartet immer noch ... ohm - mein Fehler. Sie ist ja schon seit März in der Vermittlung und weil ich das einfach übersehen habe sie auch in die Übersichten zu nehmen, bekommt Mushmulka nun einen eigene Blog. Sie ist so eine hübsche Katze geworden, kuschelt mit anderen und wartet halt immer noch.

Hier also die Hübsche, wer sich verliebt, hier gehts zur Bewerbung!

 

0 Kommentare

Netzfund

100 Stunden Schlachthof,

100 Stunden "abfertigen",

100 Stunden grundlegendes Umdenken.

Seit ich Tiermedizin studiere, weiß ich, dass dieses Praktikum dazu gehört. Ich konnte mich früh genug mental darauf vorbereiten und auch Social Media hilft dabei - es sind keine schönen Bilder, mit denen man im Internet mehr oder weniger freiwillig konfrontiert wird, aber so wusste ich doch in etwa, was mich erwartet.

Ich habe mir bewusst einen kleineren Betrieb ausgesucht und trotzdem wurde ich mit Szenen konfrontiert, die mich - als sonst recht taffen Menschen - schockierten und nachhaltig prägen.

Vier Erlebnisse bleiben dabei ganz besonders in meinem Gedächnis:

Das erste Bild, das ich nie wieder vergesse, ist das einer Milchkuh. Sie steht eingepfercht in der Gasse zum Bolzenschuss. Ihr Blick ist leidend, ängstlich und flehend. Die Rinder vor ihr drängen zurück, ebenfalls getrieben von Angst, und pressen die magere Kuh gegen die Eisenstangen hinter ihr.

Eingequetscht und in Panik setzt sie Urin und extrem dünnflüssigen Kot ab.

Generell ist sie ein Bild des Elends: pralles Euter, aber sonst nichts außer Haut und Knochen.

Für sie war es vermutlich eine Erlösung.

Das zweite Bild ist das eines Ferkels, ca. 10 Wochen alt, sprich ein Spanferkel, das abends vor der Schlachtung angeliefert wurde.

In konventioneller Haltung herrscht im Schweinestall/ Flatdeck eine Temperatur von ca. 20 Grad. Als ich morgens um 6 Uhr auf dem Schlachthof ankam waren es -4 Grad. Das Ferkel lag schon die ganze Nacht dort draußen - ganz alleine auf dem Betonboden im Außenbereichs des Schlachthofs. Kein Stroh, keine Schweinekumpels zum Wärmen und mittlerweile zitternd im Delirium, war es kaum mehr ansprechbar.

Das dritte Bild ist das einer Kuh, die sich während des Transportes zum Schlachthof die Eutervene so stark verletzte, dass sie noch auf dem Hänger verblutete. Mit Hilfe eines Gabelstaplers wurde sie am Hinterlauf aus dem LKW gezogen und zur "unschädlichen Beseitigung" abtransportiert.

Das vierte und mit Abstand schockierenste Bild ergab sich bei der Zerlegung einer Milchkuh.

Auf dem Band, auf dem Innereien wie Mägen, Darm, Blase, Milz und Co entsorgt werden, lag mitten in Gedärmen ein Kalb. Die Kuh wurde tragend geschlachtet und befand sich am Ende des zweiten Trächtigkeitsdrittels. Das Kalb war fast fertig, in einigen Wochen bereit zu leben und ist stattdessen elendig während des Ausblutens des Muttertiers erstickt. Anschließend wurde das Kalb zusammen mit den Innereien entsorgt wie Müll.

Das Ganze passierte am selben Tag noch bei einer weiteren tragenden Milchkuh, dieses Mal im letzten Trächtigkeitsdrittel.

10% aller Milchkühe werden tragend geschlachtet, 90% davon befinden sich im vor-/letzten Trächtigkeitsdrittel.

(Quelle: dt. Tierschutzbund, Stand 2017)

Nicht selten wird behauptet, die Schlachthofmitarbeiter seien der Kern allen Übels.

Davon möchte ich mich ganz klar distanzieren!

Die Arbeiter dort sind keine schlechten Menschen, sicherlich emotional abgestumpft, aber vor allem sind sie Dienstleister und bedienen die Nachfrage.

Treibende Kraft dieses Systems ist der (nichts ahnende?) Verbraucher.

Ich möchte nicht den Schlachthof oder Landwirte an den Pranger stellen und auch nicht sagen, in welchem Betrieb ich war, denn darum geht es mir nicht, auch wenn hier sicher einiges schief gelaufen ist.

Es geht mir auch nicht darum, dass jeder vegetarisch oder vegan leben soll.

Aber jeder sollte wissen, welches System hinter einem Stück Fleisch oder Liter Milch aus konventioneller Haltung/Schlachtung steckt (Jagd und Hausschlachtung nehme ich hier raus).

Auch ich bin geprägt von meiner bisherigen Ernährung und Fleischverzehr und Milchkonsum haben einen großen kulturellen Stellenwert in unserer Gesellschaft, zudem ist die Lobby riesig und die Politik bisher nicht sehr ambitioniert etwas zu ändern.

Es geht mir darum zu informieren, meine Erlebnisse und Eindrücke zu teilen, zu sensibilisieren, vielleicht auch zu schockieren, aber da ist sie, wenn auch nicht mit euren eigenen Augen gesehen - die unbequeme grausame Wahrheit.

Tag für Tag, Tier für Tier.

Ich schreibe von MEINEN persönlichen Erfahrungen, mag sein, dass die Schlachtung in anderen Betrieben mit weniger Tierleid verbunden ist. Betonung liegt hier aber auf WENIGER Tierleid, dennoch ist es immer präsent. Wie sagte mir ein Schlachthofmitarbeiter: "Totstreicheln haben wir bisher noch nicht geschafft."

Dass all meine Eindrücke eine Ausnahme sein sollen, möchte und kann ich übrigens nicht glauben...!

Teilen ist erlaubt und erwünscht.

0 Kommentare

Gerade noch rechtzeitig ...

... vor Weihnachten ist Pepas neuestes Werk fertig geworden:

Chill out, 40 x 50 cm - 199 € + 15 € versicherter Versand in Europa

Bei Interesse bitte uns hier kontaktieren, danke!

 

0 Kommentare

Marias neuester Notfall

Wieder konnte Maria nicht nein sagen als sie von dieser Miez erfahren hat:

 

 

Spenden für die Behandlung gern über unser Konto oder den unterstehenden Paypal link.

0 Kommentare

Träume werden wahr

... ist der Titel von Pepas neuestem Werk. Wow - soooo schön!

40 x 50 cm 189 € + 15 € Versand in Europa

 

0 Kommentare

Vorkontrolle gesucht!

Cherry hat eine Interessentin!!! Nun suchen wir eine Vorkontrolle in 73560 Böbingen. Leider sind die meisten Plattformen geschlossen ... das C. Thema wieder mal. Da sag ich jetzt nix zu ... Kann uns bitte jemand helfen? Oder kennt jemand der jemand kennt ...? Dann bitte bei uns melden, danke!

 

0 Kommentare

Krankenversicherung für Tiere

Ab November 2022 erhöhen sich die Gebührensätze der GOT, der Gebührenordnung für Tierärzte. Das 1. Mal nach 23 Jahren aber der Zeitpunkt ist mehr wie unglücklich.

Durch unsere Zusammenarbeit mit einer Tierversicherung bekommt ihr einen Rabatt von 5 % auf alle TIERdirekt Produkte.  Einzige Bedingung ist dass ihr den link hier im Blog oder ganz unten auf jeder Seite unserer HP anklickt.

Wir treten ausdrücklich nicht als Vermittler oder Berater auf und bei Fragen wendet euch bitte immer direkt an die Versicherung.

 

Merkmale von Tierkrankenversicherungen bei TIERdirekt:
    •    100 % Kostenübernahme (faire 85 % im Tieralter) von Tierarztkosten mit freier Tierarztwahl
    •    unbeschränkte Jahresleistung
    •    Keine engen Pauschalen bei z.B. Impfungen und Zähne (Vollversicherung)
    •    bis 3-fachen GOT-Satz / Notdienste zum 4-fachen GOT Satz
    •    Lebenslanger Kostenschutz
    •    Beiträge reduzieren, durch geringe individuelle Selbstbehalte
    •    Sichere Kostenzusage sofort beim Tierarztbesuch
    •    Alle Rassen versicherbar
    •    Verzicht auf Kündigungsrecht
Bei Abschluss über diesen Button sparen Sie dauerhaft 5% Ihres Beitrags pro Jahr.

 

Die wichtigsten Punkte sind hier zusammen gefasst. Es gilt immer das was im Antrag und im Versicherungsschein steht.

 

Vorsorgemaßnahmen inklusive
    •    In der TIERdirekt Vollversicherung sind sogar Impfungen wie z.B. Staupe, Hepatitis, Tollwut oder Katzenschnupfen sowie Zahn­stein­entfernungen oder Nierenchecks u.v.m. inklusive.

Unfall- und krankheits­bedingte Behandlungen
    •    Ob medikamentöse Therapie oder auf­wändige Chirurgie – TIERdiekt übernimmt die Kosten – auch für alle nötigen Klinikaufenthalte.

Kastration
    •    Wenn du dich für einen 3-Jahresvertrag entscheidest, zahlt TIERdirekt die Kas­tration oder Steri­lisation deines Haus­tiers sogar ohne medizinische Indikation.

Gründliche Diagnostik
    •    Damit dein Tier die bestmögliche Versorgung erhält, sind Labor- und Röntgen­unter­suchungen sowie Ultra­schall, MRT, CT und Szintigraphie mitversichert.

Begleitende Anwendungen
    •    Pro Jahr übernimmt TIERdirekt acht Behandlungen aus folgenden Bereichen: Physio­therapie, Osteo­pathie, Chiro­praktik, Laser­akupunktur, Nadel-, Magnetfeld- und Neuraltherapie.

Homöopathie
    •    Neben einer hervor­ragenden schul­medizinischen Ver­sorgung und gründ­licher Vor­sorge über­nimmt TIERdirekt auch die Kosten für homöo­pathische Behandlung.

0 Kommentare

Pepas Wunderland

Am 06.10. hatte ich eine Freundin besucht und denke mir so auf der Fahrt nach Kiel: in 2 Monaten ist Nikolaus ... ne oder?! Ist doch irgendwie noch Sommer, also naja Spätsommer. Und hier kommt Pepas Traum eines Sommers:

20 x 20 cm 89 € + 15 € Versand in Europa

 

Ein perfektes Weihnachtsgeschenk, jaaaa auch das ist nicht mehr soooo weit weg.

 

Dieser Wintertraum ist noch am entstehen, wieder mal mit tatkräftiger Katzenhilfe:

 

Bei Interesse einfach melden. Bitte nicht hier als Kommentar sondern über unser Kontaktformular, danke!

0 Kommentare

To whom it may concern

Ja Tschuldigung für die englische Überschrift, mir fiel nichts besseres ein, jedenfalls nicht auf deutsch. Dieser Satz steht oft auf Bescheinigungen usw. bei denen man nicht so genau den Adressaten weiss. Ich fass das ein bisschen weiter: wer immer sich davon angesprochen fühlt (der Rest hört einfach zu lesen auf).

Das Kriegsgeschrei wird immer lauter, die negativen Ereignisse rücken DE immer näher. Von den Politikern nur lärmendes Schweigen. Die Energieversorgung in DE immer wackliger und vor allem immer unbezahlbarer. Ich will hier gar nicht auf die Hintergründe eingehen, da kann sich jeder selber informieren. Mein Anliegen ist: BITTE lasst euch nicht von der Angstmaschinerie einfangen, bleibt ausserhalb von Panik und Zukunftsängsten. Denn genau das wollen "die da oben". Menschen gefangen in Angst sind leichter zu manipulieren. Vernünftiges denken ist im Angstmodus erschwert, Manipulation ein Kinderspiel.

Findet den ruhigen Raum in euch der euch trägt, bleibt bitte! in der Ruhe, nehmt zur Kenntnis was euch wichtig erscheint, den Rest lasst einfach aussen vor. Geht davon aus dass eh alle Infos gefiltert sind. Kümmert euch um Techniken die euch wieder runter bringen, euch stabilisieren. Panik nützt nur denen die manipulieren wollen, euch nicht.

Was auch heisst das man vernünftig Vorsorge trifft. Die meisten werden es wissen aber Tierfutter ist in der Notversorgung der Regierung nicht enthalten. Im Notfall versorgt die Bundeswehr die Bevölkerung mit Essen. Ob man diese Dosen dann möchte ... wer nicht, sorgt vor. Für sich selber und die Haustiere. Ich weiss von Gärtnereien in Süddeutschland die nicht mehr wissen wie sie ihre Gewächshäuser heizen sollen. Regionales Gemüse fällt dann aus oder gibt es weniger. Zu vermutlich exorbitant hohen Preisen. Allein die Holzpreise haben sich hier locker verdreifacht, usw. usw.

Und bitte geht davon aus dass jeder von euch wichtig ist, jeder der aus Angst und Panik draussen bleibt. Mich erinnert das an die Vogelgrippe vor vielen Jahren, die Politiker haben versucht Welle zu machen. Nur haben weder Medien noch Bevölkerung mitgespielt, das Ganze verpuffte.

Also tragen wir alle dazu bei das Angstfeld zu minimieren. Ja ich weiss - nicht einfach. Auch ich darf früh um 3 nicht zu denken anfangen.

Es gibt im Netz genug vernünftige Infos für die private Krisenvorsorge. Dann werde zumindest ich schon mal ruhiger, jeder hat hier genug zu essen und den heissen Kaffee bekomme ich auch noch hin (auch ohne Strom).

 

Ihr Lieben: Ihr seid diejenigen die die Zukunft gestalten. Nicht irgendwelche Politikerdarsteller, IHR seid wichtig, jeder Einzelne. Und wenn alles komplett schief läuft? Tja - dann möchte ich nicht auf Wolke 7 sitzen und denken, Mist, ich hätte was tun sollen. Dann hab ich getan was ich konnte - mehr wird nicht verlangt.

 

Und weil ich diesen alten gälischen Segensspruch so zeitlos finde:

 

Möge dein Weg erfolgreich sein,

Mögest du stets Rückenwind haben,

Möge die Sonne dir warm ins Gesicht scheinen,

Und der Regen sanft auf deine Felder fallen,

Und bis wir uns wiedersehen

Möge Gott dich in seiner Hand halten.

0 Kommentare

Marias Notfelle - immer noch akut

Keine Entspannung in Sicht - im Gegenteil. Hier Marias heutiger post auf Facebook in der Originalübersetzung:

 

Jeder der Fälle, die wir in diesem Beitrag zusammenfassen werden, verdient eine separate Veröffentlichung, aber aufgrund von Zeitmangel und hilfswilligen Menschen müssen wir sie hier platzieren.

Wie wohl klar geworden ist, helfen wir seit fast einem halben Jahr einer weiteren (für uns) Spendenaktion. Dies sind einige der Katzen bei ihr, für die wir finanzielle Hilfe benötigen, um die Kosten für Untersuchungen, Tests und Behandlung zu decken.

Das kleine schwarze Kätzchen hat das Corona-Virus. Die graue Katze hat eine Virusinfektion. Die Tigerkatze hat Bronchitis - sie wurde vor einiger Zeit kastriert und zurück in ihren Lebensraum, musste aber jetzt wirklich nach Hause gebracht und behandelt werden. Das männliche grau-weiße Kätzchen ist ein FIP-Überlebender, der vor Abschluss seiner Behandlung getestet wurde. Dort haben wir auch mehrfach geholfen, Spritzen und Tabletten zu kaufen. Die schwarze Katze ist Cherry (FIV+), der mehrere Zähne entfernt werden mussten. Dasselbe passierte mit Freya, aber wir haben vergessen, ein Foto von ihr zu machen.

Wir brauchen natürlich eine Reihe von Hilfe, und nach unserem vorherigen Post über Cherry und Freya haben wir EINE (1) Spende von unserem langjährigen Stammspender erhalten. Die Beobachtung anderer Menschen und Organisationen, die Strassentieren helfen, dass nur Beiträge mit Drama und Grausamkeit Hilfe anziehen, ist offensichtlich wahr. Ich hoffe, ihr widerlegt uns, denn die Zeiten sind für alle schwer, aber es ist nicht richtig, die wehrlosesten und verletzlichsten Kreaturen unversorgt im Stich zu lassen

Eurobank und EFG Bulgarien AD

BIC: BPBIBGSF

IBAN BG17BPBI79421077310201

Verein "Freunde der Katze"

PayPal - catfriendsbg@gmail. mit

Vor Ort in der Royal Vet Tierklinik.

Direkt mit Futterspenden wäre auch eine große Hilfe.

 

Ja wir wissen es sind schwierige Zeiten. Nicht nur hier in DE, v.a. auch in BG. Im Sommer hat Maria auch einen Hilferuf auf facebook gepostet und nicht wenig Spenden in BG erhalten. Das hat sich jetzt komplett erledigt. Auch dort sind exorbitant gestiegene Energiekosten und eine galoppierende Inflation. Auch dort kämpfen die Menschen um irgendwie durchkommen. Aber was ist mit den Strassenkatzen?

Ich weiss dass auch hier die Energiekosten in irrsinnige Höhen steigen. Darum für die die es noch nicht wissen: falls euer günstiger Strom- und Gastarif ausläuft, erkundigt euch bei dem örtlichen Energieversorger und auch bei den Grossen nach den Preisen für die Grundversorgung. Die sind wesentlich günstiger als die Normaltarife. Oft gelten sie nur für 14 Tage, manchmal bei den Grossen auch für 2 Jahre. Wenn es schon jeder weiss - prima! Wenn nicht und wir konnten mit diesem Blog ein bisschen helfen, freut es uns wenn wir als kleines Dankeschön eine Spende bekommen, gern auch über den unterstehenden Paypal link.

 

Und hier  die Sorgenfellchen:

 

 

0 Kommentare

Toto wartet immer noch

Der Hübsche ist schon ein Pechvogel. Ein Zuhause in BG hat statt seiner eine andere Strassenkatze in Not genommen, hier findet eine Interessentin ein Miez im örtlich Tierheim. Wir freuen uns für die beiden Katzen die ein Zuhause gefunden haben. Nur leider hilft das Toto nicht. Wir verstehen das gar nicht, wir haben ziemlich selten Einzelprinzen aber immer wieder Nachfragen. Nur im Moment so gar keine. Wenn also jemand jemand kennt der jemand kennt, der einen älteren ruhigeren Einzelprinzen sucht - bitte melden! 

Für jede Katze die in BG die Pflegestelle verlässt kann eine andere nachrücken. Ihr helft also 2 Katzen!

0 Kommentare

Dunkelhaft absehbar!

Cherry und Freya können bald reisen, genauer, wenn alles klappt, in 10 Tagen! Vielen lieben Dank an B. die immer da ist wenn es wieder mal eng wird. Sie hat die Reisekosten gesponsert. Die beiden Hübschen kommen auf eine Pflegestelle nach Hannover. Wer also da wohnt und sich in die Beiden verliebt, einfach melden, wir leiten die Anfrage dann weiter. 

0 Kommentare

Bär hat es nicht geschafft

Bär, der grosse Hund der 2 Tage im Wasser lag, angekettet, dann gerettet wurde, heute Nacht ist er still gestorben. Gestern noch wurde er stundenlang rasiert, sein verschlammtes, dreckiges Fell entfernt. 

 

"Oh Bär, ich war nur froh, dass du aufgestanden bist und dich besser fühlst. Heute mussten wir mit dir zum Hundefriseur um dich noch hübscher zu machen. Dann würden wir mit deinem einzigen Freund aus England, der nach dir gefragt hat, darüber nachdenken, wie wir dorthin kommen, um deine verbleibenden Tage glücklich zu leben.

(Der Bär stellte sich als etwa 10 Jahre alt heraus. )

Dein großes Herz hat nicht auf das Glück gewartet.

Bär ist heute Nacht spät gestorben, leise im Schlaf.

Mögest du an einem besseren Ort sein, großer Junge. Du wirst in Erinnerung bleiben. Du und die Unachtsamkeit der meisten Menschen, die ihre Tiere angekettet lassen"

Ivelina hat zusammen mit anderen Organisationen eine Hilfsaktion für Menschen und Tiere in der überschwemmten Region gestartet:

 

0 Kommentare

Hoffnung für Cherry und Freya

Maria hat über eine befreundete bulgarische Organisation eine Pflegestelle in DE für Cherry und Freya gefunden. Die beiden Mädels können sofort reisen sobald Maria die 200 € Transportkosten hat. Sie werden von dieser Pflegestelle aus vermittelt und erst dann kommt auch die Schutzgebühr. BITTE wer kann Cherry und Freya helfen aus dem dunklen dreckigen Bad zu entkommen? Wir freuen uns über jeden €!

0 Kommentare

Pepas Gemälde

BITTE  wer Interesse an einem Gemälde von Pepa hat schreibt uns über das Kontaktformular an. Wir bekommen immer wieder Anfragen in der Kommentarspalte unter einem Blogbeitrag, ohne Kontaktangabe. Wir können dann auch nur wieder unter diesem Blog antworten, meist ist der dann schon weit nach unten gerutscht. Die Antwort findet keiner ....

Und es kann sein, dass ein Gemälde auch schon weg ist. Wir aktualisieren  das nicht. Pepa hat aber so viele schöne Gemälde zur Auswahl, da findet sich sicher ein Anderes.

0 Kommentare

Überschwemmungen in Karlovsko

Ich habe wirklich überlegt ob ich diesen Blog schreiben soll ... auch wir kämpfen mit Spendenrückgang, wen wunderts ... aber die Bilder sind so erschreckend. Ivelina versucht zu helfen. Wer irgendwie ein paar € erübrigen kann, wir sind für jede Hilfe dankbar! Gern direkt an Ivelina, die Daten sind in ihrem Profil oder über uns, Konto oder Paypal.

Hier Ivelinas Text aus ihrem Facebookpost in der direkten Übersetzung:

 

Die Hölle ist auf die Erde abgestiegen 😭😭😭
Tonnenweise Schlamm, Haufen, Autos Haushalt ... Menschen wurden evakuiert .... die Tiere.... Sie sind die letzten Sorgen.
Mehrere Schafe liefen besorgt um ihren halbruinierten Hof (einer noch nass und matschig, war bald aus dem Schlamm gezogen worden), Katzen standen an den zerstörten Zäunen ihrer Häuser. Ertrunkene Hunde an der Leine...
Jogging gibt es auch ungebunden
Dein Herz schrumpft, Tränen kommen. Du musst dich mal zusammenreißen .... Du gehst immer wieder herum und denkst, dass ein Tier überlebt und ertrunken wurde.
Beim Räumen des Flussbettes entdecken zwei Männer einen lebenden großen Karakachan-Hund. Wahrscheinlich wurde es am Wasser gezogen und von riesigen Bäumen geklemmt. Er hat 2 Tage im Wasser überlebt, die Hölle und nur ihre Größe hat ihn gerettet. Erschöpft und doppelt so schwer wie der Schlamm, der am Fell klebte, aber mit Augen voller Hoffnung.
Vielen Dank an die echten Männer die geholfen haben ihn raus zu holen und dann ins Auto zu laden.
Im Moment ist er unbeweglich und hat keine Empfindlichkeit von Hinterbein und Schwanz. Röntgenbild zeigt morgen mehr. Er bekam erste Hilfe mit Medikamenten, er hat sogar ein wenig gegessen.
Danke an Соня Ченешева dass ihr es nicht weitergegeben habt, obwohl das Haus überflutet ist, an Ivan Ivanov und Тити Георгиева dass ihr in Not immer für mich da seid. Danke an Rumen S Nedkov die es immer noch mit mir aushält.
Ich schaffe es nicht 🥺
Wir überlegen eine Spendenaktion zu starten.
0 Kommentare

The Cat *VERKAUFT*

Ein neues wunderschönes Gemälde von Pepa, 30 x 40 cm. 129 € + 15 € Versand in Europa

 

Und die hier stehen ebenfalls zum Verkauf:

 

Nr. 2-2022, 40 x 50 cm, 139 € + 15 € Versand in Europa

 

Nr. 3-2022, 20 x 20 cm, 89 € + Versand 15 € in Europa

 

 

Nr. 4-2022, 30 x 40 cm, 129 € + Versand 15 € in Europa

 

 

Nr. 5-2022, 30 x 40 cm, 129 € + 15 € Versand in Europa *VERKAUFT*

 

 

Nr. 6-2022, 30 x 30 cm, 109 € + 15 € Versand in Europa 

 

0 Kommentare

Sternschnuppen

Immer wenn ich meine die schlechten Nachrichten haben Hochkonjunktur, kommt unvermutet ein Hoffnungsschimmer.  Und immer wieder: es liegt an uns wie die Zukunft aussieht. Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben ... und wir sind diejenigen die unsere Zukunft gestalten:

 

A propos: Heute wäre der Höhepunkt der Sternschnuppen angesagt. Aber aufgrund des super vollmondig erleuchteten Himmels sind sie diesmal leider weniger gut sichtbar. Umso kostbarer der Moment, wenn man so einen glühenden Meteor dennoch sieht. Falls dir ein Wunsch am Herzen liegt, sprich ihn aus. Wünsch dir was. Wünsch dir etwas Verrücktes, das dich glücklich macht. Wenn das alle tun, hebt uns alleine diese Schwingung in eine zukunftstaugliche Frequenz. Und das können wir zur Zeit gut brauchen.

 

Danke für diesen Text an Amadea von Lunaria Zeitqualitäten. Hier ist der ganze Text.

 

0 Kommentare

Energiewendeträumer

Sorry - mir fiel kein anderer Titel ein. Es geht um die im dunklen Bad sitzenden Katzen bei Marias neuester Hoarderin. Bambi hat ein klasse Zuhause in DE gefunden. Und sich superschnell von einer traumatisierten Boxenkatze in eine ganz normale Miezi verwandelt, die rennen, toben und fangen mit den anderen Katzen genießt. Auch für den in der Box sitzenden Leo haben wir ein Zuhause. Wenn alles klappt kann er Ende des Monats reisen. Die Dame hätte super gern auch den dunkel Inhaftierten Cherry und Freya ein Zuhause gegeben. Angesichts der drohenden Vervierfachung der Energiepreise kann sie sich aber schlicht keine 3 Katzen leisten.

DANKE an all die die offenbar meinen, Energie erzeugt sich durch singen und klatschen! Eltern versagt, Schule versagt, nix dazu gelernt. Ich schreib jetzt nicht bei welcher Partei die-ich-hab-eh-noch-nie-gearbeitet gelandet sind ...

Dass uns dadurch Spenden wegbrechen - logisch. Kann ich niemand verübeln. Und genau jetzt wegen was??? Ach ja genau - DE rettet gerade das Weltklima oder so ... die Welt dreht sich weiter ohne diese Dummies, die Tiere bleiben auf der Strecke und wenn es die Träumer dann auch mal geschnallt haben ist es zu spät. 

 

Wenn sich jemand mit den notwendigen finanziellen Mitteln in die 2 Hübschen verliebt - immer nur her mit der Bewerbung! 

0 Kommentare

Aufkauf von Tierarztpraxen

Heute lief mir dieser Artikel über den Weg. Er ist zwar schon von 2019 aber hochaktuell. Ich wusste das zwar alles schon, finde es aber durchaus beängstigend wenn ein Schokoriegelhersteller seine Geschäfte mit Tieren machen will. Und ja manchmal kommt man nicht drum herum. Ich brauche auch regelmäßig einen Spezialisten, hinter dem eine skandinavische Kette steht. Nur in der Regel kann man sich seinen ganz normalen Tierarzt ja aussuchen. Und da ist ein Tierarzt hinter dem kein Konzern steht vielleicht doch die bessere Wahl.

0 Kommentare

Der Winter wird beängstigend

sagt mir Maria heute. Ich bekomme updates zu ihren Notfellen: Gracy hat wieder die nasse FIP, teure Medikamente sind nötig. Dazu ein heruntergekommenes Kitten mit einer schweren Erkältung und Unmengen Parasiten, das übliche also. Kostet nur Geld. Und im Moment haben die Menschen nettere Sachen im Kopf wie Sommer, Meer, Urlaub und keinen Sinn um Tiere im Tierschutz zu unterstützen.

Keine Ahnung wie wir Spenden bekommen sollen, unsere Sponsoren kämpfen mit dieser exorbitant hohen Preissteigerung für Lebensmittel, die Energiekosten verdoppeln sich locker, nach oben offen. Exakt wie hier in BG sagt Maria. Wir gehen sehenden Auges in einen fürchterlichen Winter. Die Strassentiere sind wieder mal die Verlierer. Die die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Die niemand haben der für sie sorgen kann wenn die Menschen selber nicht wissen wie durchkommen. 

Dabei ist alles hausgemacht von der Politik. In Dänemark sind die gleichen Lebensmittelpreise wie im November 2021. Dabei ist es da eigentlich immer teurer. Schon komisch ...

Nein, ich habe keine Idee wie wir das hinbekommen sollen. Aber der Gedanke, dass wir die Strassentiere im Stich lassen müssen, macht mich verrückt. Und ich weiss nur eins: wir müssen es einfach hinbekommen, dass die Strassentiere weiter gut versorgt werden. Wenn das Ziel klar ist wird sich der Weg finden!

Wenn also jemand im Moment Geld erübrigen kann - bitte, wir sind wirklich für jede Hilfe dankbar! 

Eine gute Nachricht zum Schluss: unsere Sorgenvermittlungsfellchen, Bambi und Leo haben ein Zuhause gefunden. Bambi ist schon da und Leo geht bald auf seine grosse Reise. 

 

Hier noch als Ergänzung Marias post auf Facebook, nicht dass jemand meint, sie würde sich nur auf uns verlassen:

 

Сдружение "Приятели на котката"

1 Std.  · 

За този симпатичен сополанко получихме "указания" как да го намерим, защото е доста болен и другите котенце от котилото вече са поели към един по-добър свят. Оказа се, че е толкова болен, че залавянето му не представлява кой знае какво предизвикателство, с което подаващите сигнали не биха се справили. Дребосъчко имаше гнойни изтечения от носа и очите, ларви от мухи по козината, обилно вътрешни и външни паразити и за капак се оказа и с Гиардия. Настанен е за лечение в Роял Вет...Mehr anzeigen

Für diesen süßen Sopolanko haben wir "Anleitungen" erhalten, wie wir ihn finden können, weil er ziemlich krank ist und die anderen Kätzchen aus dem Wurf bereits in eine bessere Welt gebracht haben. Es stellte sich heraus, dass er so krank war, dass seine Gefangennahme keine Herausforderung darstellen würde, die die Whistleblower nicht anpacken würden. Der Winzling hatte Eiterauslauf aus Nase und Augen, Fellfliegenlarven, reichlich innere und äußere Parasiten und endete mit Giardien als Abdeckung. Er wird zur Behandlung bei Royal Vet eingeliefert.

Wer auch nur ein wenig helfen kann, so sind die Wege:

Eurobank und EFG Bulgarien AD

BIC: BPBIBGSF

IBAN BG17BPBI79421077310201

Verein "Freunde der Katze"

PayPal - catfriendsbg@gmail. mit

Vor Ort beim königlichen Tierarzt.

Aufgrund unserer bisherigen 3 Posts vom Juli für aidskranke Katzen bei der Spendenaktion sowie Krachie erhielten wir von zwei unserer Stammspender Spenden in Höhe von 38,91 €. Wir danken ihnen ganz herzlich, dass sie die Fälle, die wir aufgenommen haben, nicht vergessen ! Angebote zur Adoption, Hilfe bei der Suche nach einem Zuhause in Bulgarien und/oder im Ausland oder Pflegestelle - null.

 

0 Kommentare

Macho Queen

findet neuen Wirkungskreis. So in etwa könnte man die derzeitige Situation von Bambi beschreiben. 6 Monate ausschliessliche Boxenhaltung im Dunkeln haben Spuren hinterlassen. Bambi ist nun im neuen Zuhause mit 6 weiteren lieben Katzen. Die haben sich abends auf sichere Plätze gerettet derweil Bambi, froh laufen und springen zu können, die Wohnung erkundet. Kommt ihr eine andere Katze zu nah gibts Geschrei. Zum Glück hat die Adoptantin gerade Urlaub, da ist die gestörte Nachtruhe nicht so wichtig. Und zum Glück gibts auch keine Kämpfe.

Die Adoptantin findets klasse dass die lange Dunkelhaft Bambi nicht brechen konnte. 

Und wir sind wirklich wirklich dankbar für dieses passende Zuhause das auch mit dieser sehr speziellen Katze klar kommt.

Im Gegensatz zu unserer Dankbarkeit darf man das von solchen Katzen nicht erwarten, zumindest nicht im herkömmlichen Sinn. Dass die vielleicht super schmusig, lieb und froh sind, der Hoarderhölle entronnen zu sein. Nein, diese Katzen sind immer noch im Überlebensmodus, irgendwie da durch kommen. Für lieb und nett ist da erstmal wenig Raum.

Ich hab auch so ein Exemplar hier, in BG als Dekokatze angeschafft, nur leider passt das Temperament nicht zum Äusseren. Auch noch in der Einzelhaltung hat sie sicher viel Unfug angestellt. Sie hat heute noch Angst vor langen Stielen, wie Besen oder Wischer, genauso wie vor länglichen Dosen. Ich denke mal sie hat regelmäßig Bekanntschaft mit Besen und fliegenden Dosen gemacht. Selbst jetzt nach 4 Jahren sitzt das immer noch drin. Sie kloppt sich regelmäßig mit anderen Katzen, mein Kater bekommt auch was ab. Dankbarkeit? Schmusen? Letzteres manchmal, hey ist ja doch ganz nett hier ...

Der Tierschutz badet wieder mal aus was andere Idioten verbockt haben. 

Warum ich darüber blogge, vielleicht schreckt es ja manche Interessenten ab. Ja vielleicht, aber es hilft ja nicht wenn falsche Vorstellungen über diese Tiere existieren. Es hilft den Tieren nicht und uns nicht, die wir  dann vielleicht mit Rückgaben klar kommen müssen. Es hilft kein Mitleid, es hilft nur Mitgefühl und eine grosse Portion Realismus. Stabile Nerven sind durchaus hilfreich ;-)

Und nein - wir haben nicht nur so Spezialfälle, die Schmusesorte gibts bei Pepa. Die Kitten werden von ihr mit sehr viel Liebe aufgezogen, das merkt man diesen Katzen auch an. Und natürlich haben auch die ihre Eigenheiten. Als ob wir Menschen die nicht hätten ...

Und trotzdem freuen wir uns wirklich sehr wenn unsere Spezialfälle ein passendes Zuhause finden. Jeder Tag mehr in der Hoarderhölle ist genau ein Tag zuviel!

Und nein, ich habe diesen Blog nicht geschrieben um die Vermittlungschancen solcher Katzen auf Null zu drücken. Aber bei einer Vermittlung hilft nur Ehrlichkeit, alles andere wäre unreell. Und nachdem ich nun hier in epischer Breite über die eventuellen Probleme unserer Spezialfälle schreibe, kann es durchaus sein dass Leo, Cherry und Freya die dankbarsten Schmusebacken unter der Sonne sind. Wer weiß .... :-) 

 

0 Kommentare

Bambi hat es (fast) geschafft

Bambi, die bei Marias neuester Hoarderin im dunklen Bad über 6 Monate in der Box sitzen musste, hat in DE ein Zuhause gefunden. Bis zu ihrer grossen Reise bringt Maria die Kleine in die Klinik. Alles besser als bei der Hoarderin auch nur einen Tag länger. Die fürsorglichen Mädels in der Klinik zeigen Bambi jetzt das es auch liebe Menschen gibt. Und Bambis neues Zuhause warte sehnsüchtig auf die Kleine.

Weiter im fensterlosen Bad sitzen Cherry und Freya. Da Tierschutz nicht ohne Wunder funktioniert, hoffen wir auch für diese beiden Miezen auf ein baldiges Happyend und ein liebevolles Zuhause.

 

0 Kommentare

Marias 6. Hoarderfall

... sprengt alles was Maria bisher gesehen hat. Eine völlig hirnkranke Frau sammelt Katzen und lässt sie vergammeln. Maria hat die Katzen in der Klinik behandeln und säubern lassen. Und sie musste sie wieder zurück bringen. Die 3 sind FIV pos. und keine Pflegestelle nimmt sie auf, keine. Leo muss noch in der Klinik behandelt werden, seine Augen machen Probleme.

Bambi musste zusammen mit Cherry und Freya wieder zurück. Bambi muss in der Box sitzen. Cherry und Freya können wenigstens im fensterlosen! Bad laufen. Bambi ist ca. 1 Jahr alt und noch gesund. Und sie ist ausreisebereit. Wir wissen nicht wie lange sie gesund bleibt bei der Boxenhaltung. Maria ist wirklich verzweifelt, sie hat jetzt auf Facebook einen Hilferuf gestartet. Wenn also jemand jemand kennt, der jemand kennt, der Bambi ein feines Zuhause geben mag, bitte melden! Es ist Geduld und Einfühlungsvermögen nötig damit die Kleine die Chance hat sich zu einer normalen Katze zu entwickeln. Wir geben sie auch nicht irgendwo hin nur damit sie irgendwie irgendwo unterkommt.

 

0 Kommentare

Dancing cat ist fertig

Wie immer wunderschön, macht jeden Tag gute Laune 🥰

30 x 40 cm, 129 € + 15 € Versand in Europa

Ihr wisst ja - jeder Bildverkauf hilft Pepa die Kosten für die Katzen zu stemmen. Besonders jetzt bei dem gerade gefundenen Kittenrudel.

 

0 Kommentare

Schlechte Nachrichten haben Hochkonjunktur

Seit gut 4 Monaten ist Viola eine von Marias Sorgenfellchen in der Klinik, es geht ihr besser, schlechter. Maria und ich überlegen was ihr noch helfen könnte. Mit Homöopathie und Immunsbooster geht es ihr wieder besser. Seit 2 Tagen alles ganz schlecht, heute ist Viola gestorben. Was bleibt ist die Trauer dass wieder eine Miez es nicht geschafft hat und natürlich die Klinikrechnung. Maria gibt immer alles und natürlich ist das "Alles" auch ziemlich teuer. FIP Medikamente gibt es im Moment nur direkt in China, teuer aber wenigstens erhältlich. 

Bitte helft uns weiter mit Spenden! Nur dann kann Maria weiter Notfelle übernehmen.

 

0 Kommentare

Cat in the box

... nein, kein dummer Spruch. Marias FIV+ Katzen von ihrem neuen Hoarderfall, 2 saßen in der Toilette ohne Tageslicht, Bambi, die 3farbige wurde mit Leo, dem Roten in der Box gehalten.  Allgegenwärtiges Problem in BG, leider auch immer noch in DE, FIV+ Katzen werden nicht mit Gesunden zusammen gehalten. Punkt. Maria hat eh nicht genug Pflegestellen, ist mehr als übervoll mit gesunden Katzen, keine Chance für die FIVis. Leo und Bambi sind nun in der Tierklinik.

Vielleicht kennt jemand der einen kennt der einen kennt der gern eine Miezi oder 2 oder 3 hätte und mit FIV+ kein Problem hat.

 

FIV (Felines Immundefizienz-Virus), im Volksmund oft Katzenaids genannt, ist eine Immunschwächekrankheit, die nicht auf Menschen übertragbar ist.

Die Ansteckung auf andere Katzen kann nur über blutige Verletzungen erfolgen.

FIV-erkrankte Katzen tragen einen Erreger in sich, der nicht zwangsläufig zum Ausbruch kommen muss. Sekundärinfektionen wie z.b. Durchfall, Mundschleimhautentzündungen oder Schnupfen lassen sich wie bei jeder Katze behandeln.

Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, jedoch tragen ein stressfreies Leben, qualitativ gutes Futter und Mittel, welche das Immunsystem der Katze stärken, dazu bei, dass Lebensqualität noch lange erhalten bleibt.

Mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt - sh. auch unseren Blog.

0 Kommentare

Ein neues Mandala entsteht

Ist es nicht wunderschön? Braucht noch eine Weile bis es fertig ist, Anfragen werden schon entgegengenommen ;-)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von pepcatsart (@pepcatsart)

0 Kommentare

Keine Entspannung

... bei Maria. Seit Monaten ist Krachi in der Klinik, hatte sich dort mit Sandy angefreundet. Sandy hat nun ein Zuhause gefunden, nur Krachi sitzt weiter in der Klinik und ist gut Freund mit Allen. Dafür hat er sich eine bakterielle Hautinfektion eingefangen, die nicht auf normale Antibiotika anspricht. Also muss ein venöses AB her, das - wen wunderts - mehr kostet als die Standard AB. Könnte ja mal einfach laufen bei Maria ... tut es aber nicht und uns bleibt nur wieder sehr sehr dringend um Spenden zu bitten.

Maria hat auch schon Sachen für einen online Verkauf gesammelt, leider hat auch ihr Tag nur 24 Stunden und sie schafft es einfach nicht, diese Dinge online zu setzen. Sie sucht nun dafür eine Hilfe. Wir drücken die Daumen dass sie jemand findet und bis dahin ... BITTE HELFT MARIA MIT SPENDEN. Ihre Katzen müssen behandelt werden.

 

0 Kommentare