Ende gut - alles gut!

Gestern die 2 Katerchen besucht (sh einen Blogbeitrag unterhalb): alles gut, sehr nette neue Mom, verantwortungsbewusst, vernünftig, die 2 haben nun wirklich ihr Zuhause gefunden.

In einem langen Gespräch kommt auf dass die Vorbesitzerin entgegen unserer Hinweise Billigstfutter gegeben hat ... 4 % Fleischanteil - was soll dabei herauskommen? Unfreundlich formuliert: was will man von einer Fastfoodgeneration schon erwarten?

Dass sie auch noch grottenfalsche Infos gegeben hat sei nur am Rande erwähnt. Die angeblich agressiven Katerchen waren es in Bulgarien nicht und sind es jetzt im neuen Zuhause auch nicht.

 

So ein Verhalten übersteigt unser Verständnis.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de