Freya


Freya, weibl., geb. ca. Ende 2019 kastriert, auf Pflegestelle im Raum Hannover, FIV pos., FeLV neg.

Wir leisten hier Vermittlungshilfe und stellen gern den Kontakt zur Pflegestelle her. Übergabe könnte auch in Hessen stattfinden


Freya ist gut mit Cherry auf ihrer Pflegestelle im Raum Hannover angekommen.

13.09.: Maria hat für Cherry und Freya über eine andere Orga in BG eine Pflegestelle in Hannover gefunden. Wenn alles klappt können Beide in 10 Tagen reisen, dank B. sind die Reisekosten gedeckt!

Wenn sich jemand in Beide oder Eine der beiden verliebt, meldet euch gerne! Wir leiten die Anfrage dann weiter, die Vermittlung läuft über eine andere Orga.

30.06.: zusammen mit Cherry musste Freya gebadet werden, sie war voller Schmutz und Kot.

 

09.06.22: Freya ist aus Marias neuestem Hoarderfall. Zusammen mit Cherry ist sie in der fensterlosen Toilette eingesperrt. Ein geduldiges Zuhause, das Freya zeigt dass es auch liebe Menschen gibt, wäre das Aller-, Allergrösste! anfragen!

FIV (Felines Immundefizienz-Virus), im Volksmund oft Katzenaids genannt, ist eine Immunschwächekrankheit, die nicht auf Menschen übertragbar ist.

Die Ansteckung auf andere Katzen kann nur über blutige Verletzungen erfolgen.

FIV-erkrankte Katzen tragen einen Erreger in sich, der nicht zwangsläufig zum Ausbruch kommen muss. Sekundärinfektionen wie z.b. Durchfall, Mundschleimhautentzündungen oder Schnupfen lassen sich wie bei jeder Katze behandeln.

Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, jedoch tragen ein stressfreies Leben, qualitativ gutes Futter und Mittel, welche das Immunsystem der Katze stärken, dazu bei, dass Lebensqualität noch lange erhalten bleibt.

Mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt - sh. auch unseren Blog.