Bambi


Bambi, geb. ca. Frühjar 2021, kastriert, in der Box bei der Hoarderin im fensterlosen Badezimmer, FIV +, FeLV neg.

braucht Zeit und Geduld im neuen Zuhause

Vermittlung in reine Wohnungshaltung, gern mit gesichertem Balkon, nur zusammen zu anderen gleichaltrigen Katzen oder sie bringt einen Kumpel aus Bulgarien mit


09.06.22 Bambi ist eine von 3 FIV positiven Katzen aus Marias neuestem Hoarderfall. Zusammen mit dem roten Leo musste sie Monate in einer Box in der fensterlosen Toilette vegetieren. Das alles nur weil Bambi FIV positiv ist.

Sie war zusammen mit Leo, der erst noch ganz gesund werden muss, in der Klinik. Bewerbungen in ein liebevolles Zuhause nimmt sie schon entgegen.

FIV (Felines Immundefizienz-Virus), im Volksmund oft Katzenaids genannt, ist eine Immunschwächekrankheit, die nicht auf Menschen übertragbar ist.

Die Ansteckung auf andere Katzen kann nur über blutige Verletzungen erfolgen.

FIV-erkrankte Katzen tragen einen Erreger in sich, der nicht zwangsläufig zum Ausbruch kommen muss. Sekundärinfektionen wie z.b. Durchfall, Mundschleimhautentzündungen oder Schnupfen lassen sich wie bei jeder Katze behandeln.

Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, jedoch tragen ein stressfreies Leben, qualitativ gutes Futter und Mittel, welche das Immunsystem der Katze stärken, dazu bei, dass Lebensqualität noch lange erhalten bleibt.

Mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt - sh. auch unseren Blog.