Es kann auch anders ausgehen...

Heute möchte ich euch eine kurze Geschichte erzählen:

 

Als Freunde vom Tierschutz und ich im Frühjahr dieses Jahr in Bulgarien waren, haben wir eine kleine Hündin von der Straße geholt. Sie hatte gehumpelt und bettelte bei uns am Tisch um Futter (ich erzählte die Geschichte im Reisebericht vom 07. Juni).

 

Sari ist nun seit drei Monaten bei uns und vor einiger Zeit entdeckte ich einen Knubbel bei ihr.

Der Vet vermutete ein Geschoss. Und er sollte recht behalten, es war ein Geschoss von einem Luftgewehr :(

Auch dies ist Alltag in Bulgarien. Klar, auch hier in Deutschland gibt es Idioten die nichts besseres zu tun haben als mit Gewehren auf andere Lebewesen zu schiessen.

Bei den Streunern ist es nur das Problem, dass es meist unerkannt bleibt. So kann sich das Metall in aller Ruhe im Körper verteilen und was das bedeutet, kann sich jeder selbst denken.

 

Naja Fazit ist jedenfalls, dass es uns nur mal wieder bestätigt: Wir müssen weitermachen!

Weitermachen im Sinne des Tierschutzes. Es gibt so viele Möglichkeiten zu helfen, man muss einfach nur anfangen..oder eben weitermachen. Je nachdem ;)

 

Hier mal ein pic vom entfernten Geschoss:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de