Zähne und andere Unpässlichkeiten

Die Tage diskutiere ich wieder mal mit Angelo von unserer Pflegestelle über Strategien, HP und manches andere. Ich könnte doch noch ein paar Katzen mehr auf die HP nehmen ... ja klar, wir bekommen die schon nicht weiter die wir haben, da brauch ich nicht noch mehr. Wir sind nicht immer einer Meinung aber das macht ja nichts. Jedenfalls erwähnt er so nebenbei dass für Oberschmusebacke Lenny sich keine Interessenten mehr melden seitdem seine mittlerweile ausgestandenen Zahnprobleme in seinem Profil erwähnt sind. Und es steht da "bitte von Zeit zu Zeit Lenny ins Mäulchen schauen und Zahnfleisch und Zähne kontrollieren". Zuvor wurde Angelo überrannt von unpassenden Anfragen. Jetzt: null! Was bitte ist so schlimm daran wenn man seinen Kater ab und an die Zähne kontrolliert? Und sollte wirklich wieder mal eine Entzündung durchbrechen ... na und?! AB und Kortison kosten ein paar Euro, der TA auch nicht die Welt. Je frühzeitiger man die Behandlung beginnt desto einfacher ist sie. Diese Menschen müssen ja auch mindestens 1 x im Jahr zum Zahnarzt und im Gegensatz zu mir gehen viele auch zu Ärzten. Mit ihren Kindern gehen die Menschen ja auch ständig zum Kinderarzt. Und das soll dann beim Haustier anders sein? Das sind LEBEWESEN und keine Spielekonsolen! Was stellen sich so manche Menschen vor? Das die Haustiere gesund bis ans Lebensende sind und dann zackpeng! umfallen und tot sind? Um meine lang verstorbene Oma zu zitieren die sich nun wirklich einen sehr langen Sterbeweg ausgesucht hatte: sterben ist nicht so einfach. Ja und das Leben mitunter auch nicht. Klar müssen die Tiere ab und an zum TA. Als mein Kater noch im unkontrollierten Freigang unterwegs war hatte ich ein Dauerabo bei meiner TÄ. Mein Kater ist nun wirklich keiner Schlägerei aus dem Weg gegangen und kam ebenso regelmäßig mit Bissverletzungen heim. Und wenns das nicht ist - meine Hauskatze die grad mal auf den Balkon ging, hatte erst eine Autoimmungeschichte, da waren dann mal nebenbei 1000 € am WE in der Tierklinik weg und starb dann ein paar Monate später an Leukämie. Wie schon Erich Kästner sagte: das Leben ist immer lebensgefährlich.

Um auf Lenny zurückzukommen: nur wegen dieser simplen Zahnsache hat er nun kein feines Zuhause verdient oder wie? 

Wenn fürs Auto eine Reparatur fällig ist zahlt jeder ohne mit der Wimper zu zucken hunderte € nur das Tier darf nix kosten. Da wird Billigmüll gefüttert und gestöhnt wenns zum TA muss. Mannnn!

Also - wir wollen keine Massen an Interessenten nur einfach genau die oder den Richtigen der Lenny toll findet und sich bedankt dass wir auf die Zahnsache aufmerksam machen. Welche Orga macht das schon ...

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0