Dümmer geht immer

Ich gebe zu ich hätte es nicht für möglich gehalten aber offenbar ist das Sommerloch riesengross in der Medienlandschaft. Es ploppen Themen auf die von unsäglicher Dummheit und im Fall des neuen deutschland, Überbleibsel aus DDR-Zeiten, aufzeigen dass, um Karriere zu machen bzw. die Auflagenzahl zu steigern, offenbar jedes noch so dumme Thema recht ist. Ok - ich fange grad von hinten an. Vor Tagen kam die Diskussion über besagtes Ex-DDR-Blättchen hoch dass Haustiere abgeschafft gehören, sie wären klimaschädlich. Nun hat das Ganze der Verfasser einer Schweizer Studie aufgegriffen, gibt auch noch seinen Senf dazu.

Ehrlich - ich bin fassungslos über soviel überbordende Dummheit und Verschwendung von Ressourcen. Gibts denn keine wichtigeren Themen? Letztlich wird damit den Haustieren das Recht auf Leben abgesprochen, weil sie ja klimaschädlich sind. Danke an die Zopfmadame die lieber AKW wieder einschalten möchte wegen ... alles ist grad "Klima". Mal auf die Idee gekommen, die Klimaschädlichkeit der Menschheit zu berechnen? 

Hauptsache man bringt sich ins Gespräch, macht sich wichtig und wetten?! Jetzt kommt mit Sicherheit einer der völlig unfähigen Politiker und verlangt neben der Hundesteuer noch eine Klimasteuer auf Hunde, Katzen, Hamster, Vogel, Fisch ... 

sich vielleicht mal um die Abschaffung der Massentierhaltung kümmern, damit verbunden auch die katastrophalen Tiertransporte in alle Länder ... nö natürlich nicht, das macht richtig Arbeit, man macht sich unbeliebt und die Karriere ist auch im Eimer.

Wieviel Blödheit verträgt dieses Land noch? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!