Raven verlässt diese Welt

Der Kleine gehört zu einem Wurf Katzenbabies die Sylvia im Sommer gefunden, noch ganz klein und die sie aufgepäppelt hat. Nun geht es Raven schlecht, alle haben FIP vermutet aber die Tests sind negativ. Was nichts ändert - Raven wird sterben, er liegt schon im Koma. Und es ist wie immer: die lieben, netten, sozialen trifft es meist. Sylvia sagt, Raven hat nie Probleme gemacht, ist einfach im Rudel mitgelaufen.

Wieso eigentlich immer die Nettesten? Die Kratzbürsten bekommen diese Infektionskrankheiten selten. Oder wie Luchko, der an einem seltenen Gendefekt litt, supersozial, der sich freute als er in Sofia im Transporter die anderen Tiere gesehen hat - das muss man sich mal geben! Ein Kind der neuen Zeit - keine Arglist, nur Liebe für alles und jeden. Der Gendefekt liess Haut und Organe reissen, er hatte nur ein paar Monate hier in DE.

Irgendwie lässt sich das auch auf die Menschen übertragen - die Lieben, Netten bekommen meist auch den meisten Müll ab.

Ich diskutiere das gestern mit unserer Pflegestelle: wer also alt werden will werde bitte krätzig. Ne oder? Dazu passt auch ein Artikel bei dem ich kürzlich nur die Überschrift gelesen habe: Empathie bringt nichts. Soso ... hmmm heisst also, nur an sich selber denken, der Rest der Welt, die geschundenen und geplagten die gehen mir dann am Allerwertesten vorbei ... 

Was soll ich sagen? Möchte ich so leben? Ich für meinen Teil nicht - ich habe so Egomanen in meiner Familie und davon die Nase gestrichen voll. Und diejenigen aus meinem Leben verabschiedet. Hmm vielleicht ist das eklig genug und ich lebe auch ein bißchen länger und kann mich mit Hilfe anderer lieber Mitmenschen um die Mitlebewesen auf diesem geschundenen Planeten kümmern die eigentlich keine Chance haben. Menschen wie R.C. die Hana ein neues Zuhause geben. Hana: schwarz und leichte Ataxie geht in Richtung kaum vermittelbar. Nun kommt sie am Wochenende zusammen mit Tobie, der hier Augenspezialisten vorgestellt wird. 

Tobie kommt zu unserer Pflegestelle die nun nach über einem Jahr mit Molly resigniert hat. Molly wollte immer auf der Pflegestelle bleiben ... nein sagt Angelo, kein Grund, sie kann vermittelt werden! Das ! hat Molly nicht gestört - klein, agil und stur. Sie hat sich nun durchgesetzt. Wir sind mürbe geworden bei all den untauglichen Bewerbungen, vor 1 Woche hat Angelo sie auf der HP off gestellt. Davon gibts ein Selfie: Molly die ihm auf der Schulter sitzt und kontrolliert ob er sie WIRKLICH off stellt. Der Kontrollblick würde jedem TÜV-Menschen zur Ehre gereichen ;-).

Um zum Thema zurückzukommen: ich bin nun wirklich lieber mit solchen Menschen zusammen als mit den Ekelpaketen. Wenns dann ein kurzes Leben wird - auch gut! 

Auch aus den anderen Dimensionen hat man so seine Möglichkeiten ;-))))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de