Soll ich lachen oder weinen?

Bei was? Nun bei den Anfragen/Bewerbungen für Leo. Seit er auch auf der Homepage unserer Pflegestelle ist, die eine weitaus größere Resonanz hat als unsere Seite, kommen zu 90 % Schrottmails oder gaaanz toll auch Anrufe, vorzugsweise Sonntag Mittag um 12. Nun bin ich nicht der Typ der Sonntag Mittag beim Schweinsbraten sitzt, es hat aber, ohne religiös zu sein, Sinn warum man am Sonntag auch nicht mit der Bohrmaschine die Wohnungswände malträtieren darf. Es ist schlicht ein Ruhetag, den wir alle brauchen.

Nein nicht für die ... Menschen, die hektisch anrufen und Leo heute! noch holen wollen. Die haben erkennbar nichts, aber auch nichts von unseren Texten gelesen. Texten bei denen wir uns übrigens wirklich Mühe geben. Die haben auch nicht gelesen wie das Ganze so abläuft, Bewerbung, Vorkontrolle ... offenbar ist unsere HP für die einfach nur ein Bilderbuch, Kindergartenmentalität.

Was ich einfach nicht verstehe und man darf mich gern aufklären, was bitte ist daran unverständlich: 

nur Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder abgesichertem Freigang?

Heisst ..... ja genau: die Katze darf nicht in unkontrollierten Freigang. Die Mehrzahl der Interessenten hat einen normalen ungesicherten Garten, was dann wie gestern zu so skurrilen Telefonaten führt: "was meinen Sie damit?" ... Ja was wohl, ich versuche es zu erklären .... sinnlos, "wir haben nur Gärten hier." Ja schon klar - keine Strasse die zum Haus führt, die fliegen mit dem Heli ein. Die Anruferin versucht es weiter "mein Kater kam immer auf Ruf heim". Tja schön für sie ... geht aber irgendwie am Thema vorbei. Der ultimative Höhepunkt dann: "es ist ja schwieriger eine Katze aus dem Tierschutz zu bekommen als vom Züchter" - ja, ist so, weil es bei den meisten Züchtern ums Geld und nicht um die Tiere geht. Usw ... usw ....

 

Wir fragen in der Bewerbung nach Absicherung von Balkon/Garten und Freigang. Wer uns da nicht explizit reinschreibt, dass das eine oder andere gesichert ist, bekommt eine Absage. Alles andere ist Zeitverschwendung.

 

Was wir nun machen? Nun als erstens haben wir die Schutzgebühr für Leo massiv erhöht um die ganz schlauen, die nur billig eine Rassekatze aus dem Tierschutz wollen, abzuschrecken. Sollte das nicht greifen, wird Leos Profil auf der HP unserer Pflegestelle blind gestellt und es bekommen nur die zu sehen, die generell anfragen oder kommen um zu sehen ob sie von einer Katze dort ausgewählt werden.

 

Falls sich jemand fragt warum ich diesen Blog am Sonntag schreibe? Ganz einfach, der Text war im Hirn und das wird frei wenn er hier steht. Und jetzt? Schönen Sonntag! :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de