Bulgarienreise 2016

So, ihr lieben...

 

unsere erneute Bulgarienreise steht und ist gebucht. Im Juli geht es wieder einige Tage ins Land der Streuner.

Wir haben uns mal wieder einen recht strikten Tagesablauf vorgenommen. Aber mein Gott, wir sind auch nun mal da unten um zu helfen- So gut es eben geht.

Wir werden diesmal auch ein Tierheim, eine ehemalige Tötungsstation besuchen und schauen, inwieweit man helfen kann. Und wenn es nur die Reinigung der Boxen ist, Hilfe wird immer benötigt.

Natürlich werden wir auch wieder unsere Pepa in Hisar besuchen und auch unsere Silvia in Stara Zagora steht diesmal auf dem Plan. Das hat ja beim letzten Mal leider zeitlich nicht so hingehauen.

Wir werden ganz viele Fotos von den wunderbaren Katzen machen und unseren Einzelkämpfern unter die Arme greifen.

Wenn ihr uns dabei helfen möchtet, in Form von Geldspenden wäre das wirklich prima und sehr hilfreich. Wir werden dort unten Futter und Streu kaufen, Vitaminpasten und und und, oder den beiden das Geld direkt in die Hand drücken um zu kaufen, was benötigt wird.

Es ist ein Kampf gegen die Zeit und eigentlich müssten regelmäßige Kastrationsprojekte in solchen Ländern stattfinden. Aber *seufz*, dazu braucht man Geld, viel Geld.

Ist nicht jemand in der Politik tätig? Kann nicht mal ein Gesetz verabschiedet werden, in dem den Ländern auferlegt wird, ihre Tiere kastrieren zu lassen?

Damit diese Überpopulation endlich mal in den Griff zu bekommen ist?

Seufz* Ja, ein Wunschtraum, ich weiß.

Darum beginnen wir erst mal hier im Kleinen. Wer mag mithelfen? VIELEN DANK!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de