Zum Teufel nochmal ...

jaja ich soll nicht fluchen :( - Sylvia in Stara Zagora hat Gary vor einem Jahr in ein ganz tolles Zuhause nach England vermittelt. Dort musste ein Auge entfernt werden - Kosten 500 englische Pfund.

Vor 2 Monaten nun ist May nachgereist - Sylvia hat sie fast verhungert von der Strasse aufgelesen und ein Jahr lang gepäppelt. So ganz jung ist May auch nicht mehr und Sylvia freut sich riesig, dass sie bei Julie so ein tolles Zuhause gefunden hat. Und mit Gary versteht sich May auch wieder, nun sie sprechen ja die gleiche Sprache :).

Heute nun geht Julie mit May zum Arzt, ihre Nase ist verstopft und sie schnieft. Beim Scan stellt sich heraus, dass hinter dem Auge eine Luftgewehrkugel steckt. Sylvia ist sich ganz sicher dass May keine äußeren Verletzungen hatte, sie war "nur" am verhungern als sie sie von der Strasse genommen hat.

Wir wissen noch nicht was diese OP kostet aber ich wünsche jedem Jäger oder sonstigem Fehlgeleitetem, der auf Tiere schiesst, dass sich die Kugel umkehren möge und in dem Hohlraum zwischen seinen Ohren Karussell fährt. 

Zum Glück hat Julie einen Tierarzt der Ratenzahlung akzeptiert ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de