Das tägliche Elend

Fast jeden Tag findet Pepa neue Kätzchen, die schutzsuchend vor der Kälte, Eis und Schnee unter Autos in Büschen, Hauseingängen oder in Ecken liegen. Meist unterernährt, unterkühlt und mit Verletzungen.

Vor einiger Zeit hat sie Duncon zu sich aufgenommen. Dieser ist jedoch vor einigen Tagen an Panleukopenie erkrankt, er kam in die Klinik und 7 Tage Bangen um den kleinen Mann begannen.

Aber Duncon ist ein Kämpfer. Gesund, aber sichtlich geschwächt konnte Pepa ihn zu sich nehmen.

Jetzt ist er zur Beobachtung erstmal in einem großem Käfig separiert (welcher übrigens auch eine Spende von einer tollen Lady war, danke nochmal).

Allerdings kostet jeder Tag in der Klinik Geld, Pepa hat zwar schon 50 Euro von einem Spender erhalten, aber insgesamt fehlen noch 190 €.

Darum wäre hier Hilfe wirklich toll, denn Pepa würde für ihre Katzen ihr letztes Hemd geben.

Wenn man bedenkt, dass sie 6 Tage die Woche arbeitet, nur Montags frei hat und sich dann noch um all die streunenenden Tiere kümmert...sag ich nur "Hut ab".

Das möchten wir so gerne honorieren und sie dabei unterstützen.

Helft ihr uns?

Gerne direkt an Pepa: Pinkar@abv.bg oder hier

Auch Katzenstreu und gutes Futter wird immer wieder dringend benötigt, geht auch ganz einfach über http://www.zooplus.com/.

VIELEN DANK!!! 

Und hier ist der kleine Kämpfer:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de