Babette


Babette, geb. ca. Herbst 2018, FIV, FeLV neg., kastriert in Sofia

Vermittlung als Einzelprinzessin in reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon

 


11.11.: Babette schickt neue Fotos - was für eine coole Katze :-)

 

15.09. Babette hatte im letzten Monat zwei Bluttests, eine neue Stuhluntersuchung auf Parasiten und zwei Ultraschalluntersuchungen. Da alle Ergebnisse keine Probleme zeigten, wurde sie geimpft und erneut geimpft. Diese Woche haben die Ärzte entschieden, dass es bereits sicher ist, sie erneut mit einer speziellen Anästhesie zu kastrieren. Alles ist gut gegangen. Sie hatte nicht die gleiche negative Reaktion wie damals. Die größte Überraschung war jedoch, dass sich herausstellte, dass sie bereits kastriert war. Sie hatte weder einen Ohrmarker noch eine Tätowierung und keine Narbe auf ihrem Bauch. Maria fragte die Ärzte in 2 verschiedenen Kliniken, wie es nach 2 Ultraschalluntersuchungen möglich war, dass niemand bemerkte, dass sie keine Gebärmutter und Eierstöcke hat, aber sie sagten ihr, dass die Organe der Katze sehr klein sind und dass ein Ultraschall solche Dinge nicht immer zeigen kann. Die arme Babette wurde zwei Mal völlig unnötig anästhesiert (und eine hätte sie fast umgebracht), weil der, der sie in der Vergangenheit kastriert hatte, sich nicht darum gekümmert hatte, sie zu markieren 😞. Aber wir sind total glücklich und erleichtert, dass es ihr jetzt gut geht und vor allem, dass sie lebt.

21.07.: Babette ist so stabil dass Maria sie aus der Klinik nehmen konnte - die Kosten wachsen sonst himmelhoch. In 2 Monaten startet sie einen neuen Kastrationsversuch mit einem anderen Narkosemittel.

Babette ist ganz verschmust, mag aber keine anderen Katzen.

 

Oben im slider sind neue Fotos

 

13.07.19: Maria hat die kleine Lady letzten Sonntag zum kastrieren eingefangen. Während der Kastra Anfang der Woche erlitt sie einen Atemstillstand, die Vets konnten sie reanimieren. Zur weiteren Abklärung kam sie in eine andere Klinik, ihr Herz ist in Ordnung, die geweiteten Pupillen sind noch aufgrund des Sauerstoffmangels im Gehirn während des Atemstillstandes. Sie wird weiter beobachtet und muss noch in der Klinik bleiben. Und kastriert muss sie natürlich auch noch werden.

 

Die Vets sind ganz begeistert von ihr, eine ganz Süsse, lieb und ruhig. 

 

Bitte schickt ein paar Euro oder auch ein paar Euro mehr ;-) um Maria mit den Klinikkosten zu helfen. Gern auch über PayPal.

Wie immer darf der 1. Spender die Lady taufen!