Sean

Sean, FIV +, FeLV neg., männlich, kastriert, geb. ca. 06/2015

Vermittlung in Einzelhaltung als Wohnungskatze gern mit vernetztem Balkon

 

Sean

Erst habe ich auf der Strasse kämpfen müssen und dann beschlossen lieber Kampfschmuser zu sein :-). Ich hatte Glück und bin schon auf einer Pflegestelle in Sofia aber leider allein im Zimmer - das ist fad. Aber jeder der mich besucht wird sofort ganz heftig beschmust und wir unterhalten uns. Ich meine, ich rede einfach gerne ... neben dem schmusen. Ich hätte also gern ein Zuhause mit viel Gesellschaft und einem lieben Menschen dem es nicht zuviel wird mich zu knuddeln und der vielleicht auch Frühaufsteher ist ... ich meine - ICH stehe früh auf und das hört man dann auch ... :-) und hier wäre dann das Bewerbungsformular.

 

22.10.: Sean schickt ein neues pic - so ein Hübscher!

27.06.17: Sean wurde im März 2017 mit einer grossen Bisswunde an der Hüfte von der Strasse genommen - vermutlich vom Nachbarshund gebissen. Die Wunde ist gut verheilt und auch schon von weichem Fell bedeckt. Auch seine Pilzinfekton ist endgültig behandelt worden. 

Bis auf die FIV-Infekton ist Sean in ausgezeichneter gesundheitlicher Verfassung. Und er isst für sein Leben gern - damit er da keine Problem bekommt sollte sein Futter eingeteilt werden, er isst jedes Schüsselchen sofort leer.

 

Leider muss Sean auf der Pflegestelle in einem Einzelzimmer sein - er freut sich über jeden Besuch und fängt sofort zu schmusen und zu schnurren an. Sean redet ganz viel und spielt für sein Leben gern.

Für ganz kleine Kinder ist er eher ungeeignet da er im Spiel schon mal die Krallen nutzt.

Aufgrund seiner Einzelhaltung in Sofia können wir nicht sagen wie er zusammen mit anderen Katzen oder Hunden ist. Wir vermitteln ihn daher in Einzelhaltung wenn er maximal einen halben Tag allein ist. Oder auch zu einer gefestigten Kätzin dazu.

 

Sean ist geimpft, getestet und ausreisefertig - Bewerbungen nimmt er hier entgegen!

 

FIV (Felines Immundefizienz-Virus), im Volksmund oft Katzenaids genannt, ist eine Immunschwächekrankheit, die nicht auf Menschen übertragbar ist.

Die Ansteckung auf andere Katzen kann über blutige Verletzungen erfolgen.

FIV-erkrankte Katzen tragen einen Erreger in sich, der nicht zwangsläufig zum Ausbruch kommen muss. Sekundärinfektionen wie z.b. Durchfall, Mundschleimhautentzündungen oder Schnupfen lassen sich wie bei jeder Katze behandeln.

Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, jedoch tragen ein stressfreies Leben, qualitativ gutes Futter und Mittel, welche das Immunsystem der Katze stärken, dazu bei, dass Lebensqualität noch lange erhalten bleibt.

Mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt - sh. auch unseren Blog.

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de