Schreck

Schreck, männlich, kastriert, geb. ca.Mitte 2017 in Sofia

FIV, FeLV negativ

Schreck wird nur in reine Wohnungshaltung vermittelt, gerne mit abgesicherten Balkon zu anderen gleichaltrigen Katzen dazu

 

Schreck

Ich bin auf der Strasse geboren .. wo sonst auch. Und ich hab mich ganz doll gefürchtet und versucht in ein Haus zu kommen - vergebens. Als mich noch ein Hund bedrohte hatte ein Mann Mitleid und mich zu Denitza gebracht. 1. Hürde geschafft! Jetzt fehlt nur noch mein endgültiges Zuhause zusammen mit anderen gleichaltrigen netten Katzen. Ich bringe auch gern einen Kumpel aus Bulgarien mit. anfragen!

 

Schreck wurde vor Denitzas Hauseingang gefunden. Als klassische Geschichte erschien Schreck gerade dort wie vom Himmel gefallen. Er war ungefähr 4-5 Monate alt. Niemand weiß wie und wann er kam. Er saß vor der Eingangstür des Gebäudes und wann auch immer eine Person eintrat oder ausging, fing er an zu schreien und zu betteln. Manche Leute hatten Mitleid und hinterließen Essen für ihn, aber natürlich gibt es auch schlechte Leute und bald wurde Schreck vielleicht in den Kopf getreten, weil eines Tages Menschen Bluttropfen auf dem Boden und Blut auf seinem Gesicht sahen.

Schreck verschwand nur für einen Tag und kehrte dann zurück. Sein Gesicht war nicht beschädigt. Und so vergingen einige Wochen, bis Denitzas Bruder eines Tages sah, wie eine Person mit einem Hund Schreck belästigte. Schreck wurde in eine Ecke gedrängt und der Hund bellte und versuchte ihn zu fangen. Der Mensch hat nur zugeschaut. Das war das Ende des Straßenlebens für Schreck. Denitzas Bruder hat ihn nach Hause gebracht.

 

Wir wissen nicht warum, aber am Anfang wollte er nicht erwachsen werden - er war sehr dünn, schlank, er nahm überhaupt nicht zu. Langsam nahm er an Gewicht zu und fing an zu wachsen. Aber auch jetzt ist er dünn. Nicht untergewichtig, aber dünn.

 

Anfangs war Schreck nicht sehr hübsch. Ok - er war einfach sogar ein bisschen hässlich  🙂 Als Charakter ist er genau das Gegenteil - er ist sehr sehr sozial gegenüber Menschen und anderen Katzen. Seine Spiele sind nicht wild oder zu aktiv. Er läuft nicht viel herum und zerstört nichts. Wenn er mit Menschen spielt, beißt oder kratzt er nicht. Er hat auch keine Angst vor fremden Menschen.

Insgesamt denkt Denitza, dass er ein wundervolles, freundliches Haustier ist,  der auch für Kinder gut sein kann. Freundliche Hunde sind kein Problem.

anfragen!

Tables findet Schreck TOLL! ;-)

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de