Puhi

Puhi, geb. ca. 08/2015, FIV +, FeLV neg., kastriert,

derzeit in Sofia Bulgarien

Vermittlung in reine Wohnungshaltung gern mit gesichertem Balkon zu anderen gleichaltrigen Katzen dazu

 

Puhi

 

Ich glaub ich hab den Mantel der Unsichtbarkeit ... war ich hier doch glatt deaktiviert! Ja wie soll ich denn da ein Zuhause finden?!

Wo ich doch so gern ein eigenes Sofa mit lieben Menschen und Katzenkumpels hätte. 

Aaallssooo wo sind die Bewerbungen?

 

 

01.05.: hier Fotos von der Kontrolle seines Mäulchens. Über Hilfe bei den Kosten der ganzen Behandlung freuen wir uns sehr, gern auch über nebenstehenden Paypal Link

 

30.04.18: Puhi hat eine lange Zahnbehandlung hinter sich, nach ständigen Entzündungen und Behandlungen die alle nicht geholfen haben, mussten ihm alle Zähne bis auf die Reisszähne entfernt werden. Wir hoffen dass jetzt endlich Ruhe ist in seinem Mäulchen. Ein eigenes Zuhause würde vielleicht helfen ... anfragen!

 

22.10.: Puhi schickt neue Bilder - ein eigenes Zuhause wäre das Aller-, Allergrösste! anfragen!

 

26.05.: Der hübsche Mann schickt neue Fotos:

08.01.17: aus unerfindlichen Gründen war Puhi auf unserer Homepage deaktiviert, zum Glück hat Maria unsere HP im Auge :). Mittlerweile ist Puhi kastriert und hätte zu gern ein eigenes Zuhause. Er ist ein ganz lieber Kerl der mit anderen Katzen gut klar kommt. Wer hat noch Platz auf dem Sofa und im Herzen frei?

anfragen!

 

03.02.2016: Puhi ist ein etwa 6 Monate altes kitten mit FIV +.

Und außer einer Zahnfleischentzündung im Babyalter ist er ein gesunder kleiner Kerl.

Er hat schon alle Impfungen und wird auch bald kastriert. Er lebt zur Zeit in einer Pflegefamilie mit Hund und Katz zusammen und er mag sie alle.

Er ist ein ganz süßes und liebes kleines kitten.

Es fehlt ihm eigentlich nur noch sein Zuhause.

 

Vielleicht bei Ihnen? :)

Anfragen

 

FIV (Felines Immundefizienz-Virus), im Volksmund oft Katzenaids genannt, ist eine Immunschwächekrankheit, die nicht auf Menschen übertragbar ist.

Die Ansteckung auf andere Katzen kann über blutige Verletzungen erfolgen.

FIV-erkrankte Katzen tragen einen Erreger in sich, der nicht zwangsläufig zum Ausbruch kommen muss. Sekundärinfektionen wie z.b. Durchfall, Mundschleimhautentzündungen oder Schnupfen lassen sich wie bei jeder Katze behandeln.

Die Krankheit ist zwar nicht heilbar, jedoch tragen ein stressfreies Leben, qualitativ gutes Futter und Mittel, welche das Immunsystem der Katze stärken, dazu bei, dass Lebensqualität noch lange erhalten bleibt.

Mittlerweile gibt es gesicherte wissenschaftliche Untersuchungen zur Sterbewahrscheinlichkeit bei FIV. Die besagen dass es hinsichtlich der Lebenserwartung keinen Unterschied zwischen FIV-positiven und FIV-negativen Katzen gibt - sh. auch unseren Blog.

 

 

 

oder mit Paypal:

Hunger haben die bulgarischen Strassenkatzen immer - wir freuen uns über Geldspenden!

 

Oder Sie bestellen über einen der folgenden Button, dann bekommen wir eine kleine Vergütung

fundraising auf shopplusplus.de