Katzen in Not

 

Hier stellen wir Katzen vor, die in ihrem Heimatland ärztliche Behandlung benötigen, bevor sie vermittelt werden können. Diese Behandlung kann oft nicht von den Tierschutzkolleginnen vor Ort bezahlt werden.

 

Über Spenden freuen wir uns hier sehr. Gern direkt an die Kollegin vor Ort  - entsprechende Daten erhalten Sie auf Anfrage bzw. sind im jeweiligen Katzenprofil hinterlegt.

 

Oder sie überweisen auf unsere deutsche Bankverbindung, über die Weiterleitung nach Bulgarien erhalten Sie auf Wunsch gern einen Nachweis.

 

Wir sind kein Verein und können daher keine Spendenbescheinigung ausstellen. Es handelt sich immer um eine private Hilfsaktion.

Die Kolleginnen vor Ort sind uns persönlich bekannt. Sie können daher sicher sein, dass Ihre Spende auch der jeweiligen Katze zugute kommt.

 

Möchten Sie darüberhinaus eine Patenschaft für eine Katze übernehmen, kontaktieren Sie uns bitte.

 

 


Scarlet

hat schon einige Behandlungen hinter sich und braucht nun eine langwierige Therapie. Und Maria benötigt dringend Spenden um das alles bezahlen zu können weiterlesen

update 27.07.21: Nach über einem Monat in der Klinik, vielen Hochs und Tiefs und zwischendurch stabil, ist die Miezi vor einigen Tagen in der Klinik gestorben - multiples Organversagen. Manchmal kommt Maria einfach zu spät .... 

 

13.06.: Und wieder hatte Maria eigentlich nur eine Katration geplant ... in der Klinik wurde dann eine massive Entzündung im Mäulchen festgestellt, die erstmal behandelt werden muss bevor die Miez kastriert werden kann. Ihre Leukos waren 48000 ... 

Bitte unterstützt Maria mit Spenden damit sie die nötige Behandlung bezahlen kann.

update 27.07.21: diese Miezi ist noch in der Klinik, es geht ihr besser aber noch lange nicht gut. Keine Chance sie wieder auf die Strasse zu setzen. 

 

13.06.: Maria hat diese Katze wurde vor langer Zeit kastriert und an ihren Platz zurückgebracht. Sie lebt vor dem Gebäude, in dem eine enge Freundin von Maria wohnt und die Katzen immer mit Futter versorgt.  Vor 10 Tagen bemerkten sie, dass die Miez Probleme beim Essen und offensichtlich Schmerzen hatte. Also fingen sie sie wieder ein und brachten sie in die Tierklinik.

Es stellte sich heraus, dass sie eine massive Zahnfleischentzündung und Klumpen im Maul hat. Die Ärzte hatten sogar den Verdacht, dass sie einen Krebs hat. Sie entfernten einen Teil des einen Knotens und schickten ihn zur Biopsie.  Vor 2 Tagen kamen die Ergebnisse und zum Glück ist es nur ein Granulom.

Sie muss in der Klinik bleiben und behandelt werden, bis sie keine Schmerzen mehr hat. Es ist immer noch fraglich, ob ihre Zähne oder zumindest ein Teil davon entfernt werden müssen.

Über Spenden zur Behandlung der Miez freuen wir uns wirklich sehr, Maria hat ja nicht nur einen Behandungsfall.

 

24.03.: hier die Hübsche mit der Gebärmutterentzündung, mittlerweile ist sie kastriert. Wir freuen uns sehr wenn wir finanzielle Hilfe bei den Klinikkosten bekommen, danke!

24.03.21: Maria hat letzte und diese Woche 5 Katzen zur Kastration gebracht. Leider konnten nur 3 kastriert werden. Eines der anderen Weibchen wurde von der Hoarderin in extrem schlechtem Zustand gefunden. Es stellte sich heraus, dass sie eine eitrige Gebärmutterentzündung hatte und sofort operiert werden musste. Der Ehemann der Hoarderin brachte sie in die Tierklinik, so dass sodass Maria es leider nicht geschafft habe, Fotos zu machen.

Diese Hübsche hat eine schlimme Erkältung mit Katzenschnupfen und Eiter und muss vor der Kastration erst noch gesund werden:

 

Wir freuen uns sehr wenn Maria Hilfe bei den Klinikkosten bekommt. Gern auf unser Konto oder nutzt einfach den unterstehenden Paypal link, vielen lieben Dank!

 


Bub mit Augenproblemen

aufgegriffen von einer älteren Dame die keine Möglichkeit hat sich zu kümmern weiterlesen

Marie 

ist noch übrig aus dem Trio weiterlesen